Header 2013
   

Trikotsponsor  

   

Die Goldene Raute  

Raute 2015
   

Unsere Partner  

   

Besucher  

Heute 199

Gestern 239

Woche 673

Monat 199

Insgesamt 322604

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Ein Überraschungscoup und ein gefühlter Sieg

Details

Überraschend positiv sind die Spiele der beiden Weyarner Mannschaften verlaufen. Die erste Mannschaft setzte sich beim TSV Dietramszell mit 2:1 durch und besiegte den Tabellenzweiten bereits zum zweiten Mal in dieser Saison. Die Reserve konnte nur mit einer Notbesetzung zum Auswärtsspiel beim SC Reichersbeuern anreisen, erkämpfte sich dort aber ein achtbares 0:0-Unentschieden.

Schützenhilfe für die Landkreisteams aus Hausham und Kreuth betrieb der TSV Weyarn beim Gastspiel in Dietramszell. Wie schon in Hausham lieferten die Klosterdörfler eine starke Leistung ab und boten dem Tabellenzweiten über 90 Minuten Paroli. Die Anfangsphase gehörte den Hausherren und diese gingen auch in Front. Dann aber hatte Weyarn die besseren Möglichkeiten und Stefan Münch erzielte mit dem Pausenpfiff den Ausgleich. Im zweiten Durchgang gab es Chancen hüben wie drüben. Christian Wacker nutzte einen Abwehrfehler zum 1:2. Dabei blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff. „Wir hatten mehr Möglichkeiten, deshalb haben wir auch verdient gewonnen“, freute sich TSV-Trainer Hans-Werner Grünwald.

TSV Dietramszell - TSV Weyarn 1:2 (1:1)
Tore: 1:0 (20.), 1:1 (45.)
Stefan Münch, 1:2 (57.) Christian Wacker
Aufstellung: A. Zehetmair, J. Leitner, S. Thrainer, A. Eirainer, M. Huber, B. Bojaj, K. Hagn (85. M. Krautbauer), F. Biechl, M. Niggl (74. S. Höß), C. Wacker, S. Münch



Auch die zweite Mannschaft lieferte in Reichersbeuern eine starke Leistung ab. In der ersten Halbzeit war Reichersbeuern zwar spielbestimmend, ohne sich aber zwingende Chancen zu erarbeiten. Im zweiten Durchgang hatte der Schiedsrichter dann ein Foul von Tobias Rummel gesehen und entschied auf Strafstoß. Mit dieser Meinung war er auf dem Feld allerdings alleine. Doch Keeper Mario Grun entschärfte den Elfmeter. Wenig später hatten die Weyarner bei einem Pfostenschuss noch Glück, doch es blieb bis zum Ende beim torlosen Remis. "Es war ein glückliches Unentschieden, aber die kämpferische Leistung in der zweiten Halbzeit war top. "Mario Grun hat eine weltklasse Leistung gezeigt. Peter Stacheder und Maxi Benda haben kaum einen Zweikampf verloren", resümierte Trainer Michael Roßkopf alias Spongebob.

SC Reichersbeuern - TSV Weyarn 0:0
Tore: Fehlanzeige
Aufstellung: M. Grun, P. Stacheder, M. Benda, M. Krautbauer, T. Rummel, C. Fetzer, A. Steiger, D. Städter (19. A. Neumeier/ 46. D. Städter/ 80. A. Neumeier/ 88. D. Städter), C. Bencic, S. Höß, A. Mrowca (28. L. Gallo/ 46. A. Mrowca)

   
© Das Copyright für diese Homepage, sowie sämtliche Texte und Bilder liegt bei Thomas Spiesl, Johann-Baptist-Zimmermann-Straße 4, 83629 Weyarn