Header 2013
   

Trikotsponsor  

   

Die Goldene Raute  

Raute 2015
   

Unsere Partner  

   

Besucher  

Heute 7

Gestern 40

Woche 47

Monat 1342

Insgesamt 155752

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

   

Damen-Fußball

From the list below choose one of our FAQs topics, then select an FAQ to read. If you have a question which is not in this section, please contact us.

Neue Trainingsjacken für die Damen

Frisch eingekleidet können die Fußball-Damen des TSV Weyarn in die Saison 2017/18 gehen. Von der Firma Telis Finanz AG in Holzkirchen wurden die Klosterdörflerinnen mit neuen Adidas-Trainingsjacken ausgestattet. Abteilungsleiter Christian Wacker (hinten re.) und Trainer Josef Limbrunner (hinten 2. v. li.) bedankten sich bei Sponsor Martin Vogl für die noble Geste.

 

TSV - Damen suchen Dich

Damen landen Kantersieg bei Kaiserwetter

Bei Kaiserwetter am Sonntagabend gastierte der Tabellenzweite aus Fürstenfeldbruck an der Mangfall. Die Klosterdörflerinnen gingen von der ersten Minute an sehr konzentriert zu Werke und übernahmen wirklich vollends das Kommando. Die Mittelfeldzentrale mit Sefa Eham und Geli Wieser gewann Zweikampf um Zweikampf, und eröffnete das Spiel meist über die agilen Außenspielerinnen Nadine Grimm und Katrin Zehrer. Bereits nach acht Minuten traf Sefa Eham aus 14 Metern, nachdem sich Katrin Zehrer auf die Grundlinie durchspielte und klug zurückpasste. Die frühe Führung brachte noch mehr Sicherheit in die Reihen der Heimelf. Nach zwei vergeben Chancen traf Antonia Bichlmeyer nach Flanke von Grimm mit einem tollen Kopfball aus acht Metern in der 17. Minute zum 2:0. Man glaubt es kaum, aber nach einer weiteren Druckphase traf wiederum Antonia Bichlmeyer nach einem tollen Solo zum 3:0 in der 32. Minute. In der 35. Minute hatten die Gäste ihre einzige Tormöglichkeit, doch Torfrau Jana Feicht war auf dem Posten. Nadine Grimm machte es Antonia Bichlmeyer nach und traf in der 39. Minute ebenfalls nach Solo aus kurzer Distanz zum 4:0-Pausenstand. Hoffnungen der Gäste, das Spiel nach der Pause zu drehen, machte Nadine Grimm bereits in der 47. Minute zunichte indem sie nach einem weiteren tollen Solo von Katrin Zehrer aus kurzer Distanz traf. Wiederum Grimm traf nach tollem Pass von Sefa Eham in der 83. Minute aus Mittelstürmer-Position. Katrin Zehrer krönte ihre starke Leistung in der 88. und 90. Minute mit den Treffern zum 7:0 und 8:0. Erst hämmerte Sie das Spielgerät aus 18 Metern unter die Querlatte, zwei Minuten später war sie mit einer tollen Volleyabnahme aus zehn Metern erfolgreich. An diesem Tag spielte man wirklich Groß auf, und siegte wirklich auch in der Höhe verdient. Das Ergebnis ist einer überragenden Mannschaftsleistung geschuldet, aus der man wirklich niemanden noch besonders hervorheben möchte.

Der Bericht wurde verfasst von Damentrainer Sepp Limbrunner. 

TSV-Damen starten mit Sieg in die Saison

Am Sonntag traten die Damen des TSV Weyarn zum ersten Punktspiel beim Aufsteiger SG Böbing-Uffing an. Gegen einen schwachen Gegner reichte es nur zu einem zwar verdienten aber knappen und nicht unglücklichen 2:0-Erfolg. Von allen Weyarner Spielerinnen erreichten nur die gute Torhüterin Lisa Ertl die stets bemühte Doppeltorschützin Antonia Bichlmeyer, sowie die bestens aufgelegte Nadine Grimm Normalform. Bei allen anderen Bestand Luft nach oben. „Und nun in einem Satz: 3 Punkte und es fragt hoffentlich niemand mehr warum und wieso“, sagte Trainer Sepp Limbrunner nach dem Schlusspfiff.

 

Damen stürmen an die Tabellenspitze

Der noch ungeschlagene Gegner FC Puchheim II machte der Heimelf das Siegen nicht einfach. Auf sehr tiefem Geläuf entwickelte sich eine relativ offene Partie mit Feldvorteilen für die Damen des TSV Weyarn. Große Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Einen berechtigten Foulelfmeter nach Foul an Antonia Bichlmayr vergaben die Hausherren jedoch, und bekamen dafür die Quittung kurz vor der Pause nach einem tollen Solo einer Puchheimer Stürmerin, die auch vor Torwart Hoyer die Nerven behielt und überlegt einschoss. Nach dem Seitenwechsel drückten die Damen des TSV vehement auf den Ausgleich den Vroni Veicht in der 56. Minute nach toller Vorarbeit von Katrin Zehrer und Alex Ströbl erzielte. In der 68. Minute drehte Vroni Veicht das Ergebnis nach einem Sololauf auf 2:1. In der Folgezeit wurden die Gäste wieder aktiver was den Zuschauern einen offenen Schlagabtausch für die letzten 20 Minuten bescherte, mit Glück und Geschick konnte der Ausgleich verhindert werden und in der 87. Minute besorgte Alex Ströbl nach tollem Zuspiel von Daniela Berchtold die Entscheidung. Fazit: Ein nicht unverdienter Sieg, der mit besserer Chancenverwertung auch schon früher Festgemacht werden hätte können. Aus einer sehr kompakten Mannschaft stachen Martina Zehrer mit einer tollen Leistung und Vroni Veicht als Matchwinnerin hervor.
Den Bericht verfasste Damentrainer Sepp Limbrunner.

Vorbereitungspläne der Damen und Jugend sind online

Die Trainingspläne der A-Jugend unter Trainer Marcus Huber und der Damen unter Trainer Sepp Limmbrunner stehen inzwischen fest und können im Download-Bereich heruntergeladen werden.

Damen gewinnen unter der Zugspitze

SC Eibsee Grainau - TSV Weyarn 1:2 (1:1)
Einen völlig verdienten und enorm wichtigen Auswärtssiegkonnten die Fußballerinnen des TSV Weyarn in Eibsee-Grainau landen. Dadurch konnte man die Abstiegsränge verlassen.
Zu Beginn des Spiels konnte man den Weyanerinnen die Nervosität etwas anmerken, jedoch kam man dann immer besser ins Spiel und erspielte sich Chance um Chance. Wie es sich jedoch schon durch die ganze Saison hindurchzog, war die Chancenauswertung wieder einmal mangelhaft und man geriet in der 16. Minute durch eine Unachtsamkeit im Defensivverhalten in Rückstand. In der 18. Minute hatte man durch Martina Zehrer und Teresa Höss eine Großchance, jedoch waren sich die beiden nicht einig, wer den Ball über die Linie befördern sollte und so konnte im letzten Moment eine Abwehrspielerin klären. In der 23. Spielminute stand Teresa Höss alleine vor dem Torwart, jedoch hob Sie den Ball über Torwart und Tor hinweg.Sofort im Anschluss wurde man jedoch mit dem hochverdienten Ausgleich belohnt, als Teresa Höss in die Mitte flankte, wo Antonia Bichlmeyer goldrichtig stand und egalisierte.  Das Spiel hatte der TSV Weyarn voll in der Hand, jedoch musste man stets auf die schnellen Stürmerinnen der Gegner aufpassen, wobei dies der Defensivabteilung sehr gut gelang. In der 44. Min zeigte dann der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt der Grainauer, als Dani Berchthold im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verschoss jedoch Kathi Floßmann. In derselben Minute noch erkämpfte man sich den Ball im Mittelfeld und ein Traumpass von Dani Berchtold gelang zu Antonia Bichlmeyer, die alleine auf den Torwart zulief, jedoch überhastet abschloss und den Ball über das Tor setzte. Mit einem 1:1 ging man somit in die Halbzeit.
Die 2. Halbzeit fing so an, wie die erste Halbzeit endete.Ein gut getretener Freistoß von Kathi Floßmann wurde durch den Torwart entschärft. Kurz darauf wurde erneut ein Freistoß, dieses mal scharf in den Strafraum getreten, von Bichlmeyer auf Höss verlängert, die die Kugel nur um Haaresbreite am langen Pfosten vorbeisetzte. Unerklärlich überließ man dann Grainau das Spiel. Sie kamen jedoch nur einmal zwingend und gefährlich vor das Tor, aber Vera Ertl konnte diese Großchance im Nachfassen vereiteln. Es dauerte bis zur 75. Minute bis man das Spiel wieder in Griff bekam und kurz darauf konnte man wieder einige Chancen durch Katrin Zehrer, Berchtold und Dippold verbuchen, jedoch wollte der Ball einfach nicht über die Linie. In der 88. Minute war es jedoch dann soweit, als Martina Zehrer durch einen Weitschuß das erlösende 2:1 schoß. Nach dem Schlusspfiff lagen sich alle Spielerinnen in den Armen und man merkte Ihnen an, welche Last Ihnen vom Herzen fiel.
Fazit des Trainers Marcus Huber: Die Mannschaft zeigte, wie die Wochen zuvor auch schon, ein super Spiel und wurde nun endlich für Ihre Mühen und Ihren Aufwand belohnt. Ein Kompliment an die Mädels, die es mittlerweile immer besser verstehen Ihre spielerischen Fähigkeiten mit sehr gutem taktischen Verhalten und gleichzeitigen Kampfgeist umzusetzen.

TSV-Damen verlieren Derby unglücklich mit 1:2

Man nahm sich viel vor, vor dem Spiel gegen den Tabellenführer aus Otterfing. Jedoch gehörten die ersten 30 - 35min. den Gästen, da man von Anfang an nicht ins Spiel fand. Gründe hierfür waren sowohl personelle Umstellungen in der Mannschaft als auch der Wind, der den Mädels zu schaffen machte. Vor allen Dingen in der ersten Hälfte blies dieser Ihnen voll entgegen. Dieser „saudeppade“ Wind hatte u.a. auch sehr großen Einfluss für die 2:0 Führung der Gäste. Denn diese beiden Tore wurden durch jeweils direkt verwandelte Ecken erzielt, ohne, dass jemand an den Ball kam. Beim 1:0 konnte man sich nicht ganz sicher sein, ob dieser überhaupt die Linie überschritt, denn der Ball landete am langen Pfosten und sprang Vera Ertl (Torwart) direkt in die Arme. Die Otterfinger jubelten, unsere Damen zeigten keine Reaktion, so dass der Schiedsrichter nach kurzer Überlegung aus ca. 25m Entfernung auf Tor entschied. Das 2:0 war ebenfalls eine direkt verwandelte Ecke. Man muss sagen, dass Otterfing über die I. Halbzeit hinweg spielbestimmender war, jedoch kam man auch zu 2-3 guten Chancen. Freistoß an den Pfosten etc. Kurz vor  der Halbzeit kamen wir dann durch Dani Berchthold zum Anschlusstreffer. Ausgangspunkt war ein gut getretener Freistoß von Kathi Floßmann und Dani lief auf Verdacht Richtung Tor und schloss diesen im Alleingang ab.
Man kam dann gestärkt durch den Anschlusstreffer aus der Kabine und fortan machte Weyarn ein überaus druckvolles Spiel und man merkte wie sehr Sie den Ausgleich bzw. Sieg wollten, denn man gab sich zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf und versuchte alles erdenkliche und glaubte an einen Sieg zumindest einen Punkt. Fortan wurden die Zweikämpfe aggressiver geführt und gewonnen und man spielte fast nur auf ein Tor, wobei 100% Chancen Mangelware waren. Jedoch kam man 3-4 mal sehr gefährlich vor das Otterfinger Tor, jedoch schloss man entweder zu überhastet ab oder man kam den Schritt zu spät. Otterfing hätte natürlich die Möglichkeit gehabt durch 1-2 Konter das Spiel vorzeitig zu entscheiden, jedoch stand die Abwehr über das Ganze Spiel hinweg sehr sehr gut, so dass diese entsprechend vereitelt wurden bzw. von Otterfing nicht gut ausgespielt wurde. Leider hatte man an diesem Tag nicht mehr das Glück, das man sich eigentlich verdient hätte, um zumindest 1 Punkt in Weyarn zu lassen und so siegte Otterfing 2:1.
Fazit:     Aufgrund der II. Halbzeit wäre zumindest ein Punkt hochverdient gewesen, jedoch wie heißt das Sprichwort so schön: Wer vorne steht gewinnt auch solche Spiele und der, der hinten steht verliert Sie. Über das erste Tor kann man diskutieren, denn der Schiedsrichter kann dies aus seiner Position nicht gesehen haben, jedoch mache ich Ihm keine Vorwürfe.   Wenn man vorne steht hat man einfach das bisschen mehr Glück und das erarbeiten wir uns auch wieder zurück! Nächstes Spiel am Samstag in Fürstenfeldbruck, Anpfiff um 17 Uhr.

Der Bericht wurde verfasst von Damen-Coach Marcus Huber.

Unterkategorien

Here you will find an example set of FAQs.

damen.jpgSehr erfolgreich entwickelt sich im TSV Weyarn auch die Damen- und Mädchenfußballabteilung.

Die Damenmannschaft spiel seit Jahren in der Spitzengruppe der Kreisliga mit und schnuppert immer einmal wieder am Aufstieg in die Bezirksliga. In der neuen Saison soll nun also ein neuer Anlauf unternommen werden.

Für die Damenmannschaft ist aktuell Billy Knies zuständig. Die Trainings finden jeweils Mittwochs um, 19.30 Uhr und Freitags um 18.30 Uhr statt.

Erstmals hatte der TSV Weyarn für die Saison 2007/08 auch eine B-Juniorinnen-Mannschaft zum Spielbetrieb gemeldet. Die Mädchen sind mit einer Riesenfreude am Werk und wurden nach einer schweren Vorrunde nach der Pause immer stärker und konnte somit auch erste Erfolge feiern. Nähre Infos hierzu auf der TSV-Nachwuchsseite !

   
© Das Copyright für diese Homepage, sowie sämtliche Texte und Bilder liegt bei Thomas Spiesl, Johann-Baptist-Zimmermann-Straße 4, 83629 Weyarn