Header 2013
   

Spielberichte

1. & 2. Mannschaft - News

Nur ein Punkt für die Weyarnern Teams

Am vergangenen Samstag waren die Weyarner beim SV Bayrischzell zu Gast. Zu holen gab es leider nichts und so musste man sich mit 4:2 geschlagen geben. In der ersten Halbzeit zeigten die Weyarner eine spielerisch gute Leistung und hatten auch die besseren Torchancen. Effizienter vor dem Tor waren jedoch die Hausherren. So kam der SV Bayrischzell auch bereits nach 4 Minuten zum 1:0. Die Weyarner konnten aber kurz darauf zurückschlagen und Christian Wacker verwandelte einen Freistoß direkt (6.). Nur 5 Minuten später gingen die Weyarner sogar mit 2:1 durch Christian Sprenzel in Führung. Bis zur Halbzeit konnte man die Führung jedoch leider nicht halten, musste sie sogar wieder an Bayrischzell, nach Toren in der 31. & 38. Spielminute, abgeben. In der zweiten Halbzeit wussten die Weyarner nichts mehr nachzulegen und kamen zu keinen klaren Torchancen mehr. So musste man in der 75. Noch das 4:2 hinnehmen. Aufgrund der kämpferisch besseren Leistung der Hausherren ging das Ergebnis in Ordnung.

SV Bayrischzell – TSV Weyarn 4:2

Aufstellung: Magritsch – J. Leitner (68. M. Leitner), Butzenberger, Kreidl (75. Spießhofer), Thrainer – Sprenzel, Arndt, Bojaj, Celik – Wacker, Münch

Tore: 1:0 (4.), 1:1 (6.) C. Wacker, 1:2 (11.) C. Sprenzel, 2:2 (31.), 3:2 (38.), 4:2 (75.)

 

Wie bereits am ersten Spieltag lautete das Ergebnis bei der Weyarner Reserve 1:1. Mit stark dezimierten Kader und ohne Coach, der leider verhindert war, reisten die Kicker zum SC Wörnsmühl. Im ersten Durchgang zeigten die Weyarner eine sehr starke Leistung. Die Mannschaft stand sehr kompakt in der Defensive und ließ keine einzige gefährliche Torchance der Wörnsmühler zu. In der Offensive gab es einige gute Möglichkeiten für die Weyarner um in Führung zu gehen, die meisten wurden aber nicht gut genug zu Ende gespielt. Die beste Chance hatte Stephan Bachhuber per Kopf nach Flanke von Albert Michl. Der Ball flog jedoch leider über die Querlatte. So ging es mit 0:0 in die Pause. Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit liefen wie die erste Halbzeit, anschließend merkte man den Weyarnern aber den Kräfteverschleiß an und Wörnsmühl wurde zwingender und kam zu ein paar guten Gelegenheiten. In der 70. Minute kam dann die Führung für den SC Wöhrnsmühl, wobei die Weyarner mit individuellem Fehler kräftig mithalfen. Die Weyarner legten nochmals alles rein um zumindest einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. So kam man in der 81. zum hochverdienten Ausgleich. Hätten die TSV Reserve in der ersten Halbzeit ein oder zwei Chancen genutzt wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen.

SC Wörnsmühl ll – TSV Weyarn ll 1:1

Aufstellung: Grun – Egger, Geißler, Schöneborn, Michl – Weinzierl (21. Steiger), Krautbauer, Rummel, Stacheder – Bachhuber – Neumaier

Tore: 1:0 (70.), 1:1 (81.) Bachhuber

TSV verschießt drei Elfer und verschenkt drei Punkte


Die erste Mannschaft des TSV Weyarn hat ihr Heimspiel gegen den TSV Irschenberg vollkommen unnötig mit 3:4 verloren und somit die erste Niederlage der noch jungen Saison kassiert. Bereits in der Anfangsphase gingen die Irschenberger nach einem kapitalen Abspielfehler in der TSV-Defensive in Front. Beim zweiten Torschuss legten die Gäste nach einer Viertelstunde das 0:2 nach und igelten sich dann rund um den eigenen Strafraum ein. Dann wurde Christian Wacker gelegt, er scheiterte aber beim Elfmeter am Gästekeeper. Genauso erging es beim zweiten Strafstoß Stefan Münch, der ebenfalls am Keeper scheiterte, den dritten Elfmeter für den TSV setzte Christian Sprenzel in die Wolken. Allerdings hatte Irschenberg da bereits per Strafstoß den dritten Treffer nachgelegt und Sinan Celik für den TSV das 1:3 erzielt. Nach einer guten Stunde und dem 1:4, das wiederum bei einem Gegenstoß fiel, schien das Spiel endgültig gelaufen, doch der TSV kämpfte sich noch einmal heran. Stefan Münch landete einen Doppelpack zum 3:4, die Schlussoffensive blieb allerdings erfolglos. "Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, alle haben bis zur letzten Sekunde gekämpft, aber heute ist einfach alles gegen uns gelaufen.", sagte Trainer Hans-Werner Grünwald nach der Begegnung.

TSV Weyarn - TSV Irschenberg 3:4 (0:2)
Aufstellung: Magritsch - S. Leitner (54. Sprenzel), Butzenberger, Thrainer, Kreidl (76. M. Leitner) - Bojaj, Arndt, Glanz, Celik - Wacker, Münch
Torfolge: 0:1 (4.) Palivec, 0:2 (17.) Monn, 0:3 (46.) Monn (Elfmeter), 1:3 (58.) Celik, 1:4 (66.) Durm, 2:4 (73.) Münch, 3:4 (86.) Münch

Heimspielwochenende

Am Wochenende stehen die ersten Heimspiele für den TSV Weyarn auf dem Programm. Am Samstag geht es für die erste Mannschaft gegen den SC Wörnsmühl. Das Spiel wird um 15:00 angepfiffen. Die Gäste sind mit einer sehr unglücklichen Niederlage in die Saison gestartet. Für die Weyarner steht also ein schweres Spiel an, da die Gäste sicher zeigen wollen, dass es sich um einen Fehlstart gehandelt hat. Nichts desto Trotz haben sich die Weyarner 3 Punkte als Ziel gesetzt. Um dann anschließend auf dem Weyarner Feuerwehrfest feiern zu können.


Am Sonntag steht dann der Saisonstart der zweiten Mannschaft auf dem Programm. Um 13:00 empfängt man die neu gegründete SG SC Gaissach/ SV Wackersberg ll. Die Weyarner wollen gute in die Saison starten und die gute Rückrunde aus der letzten Saison betätigen. Aus diesem Grund ist ein Punktgewinn das Minimalziel.

 

 

 

Am kommenden Dienstag - Mariä Himmelfahrt - steht bereits das nächste Heimspiel auf dem Plan. Es geht gegen den TSV Irschenberg, der mit einem 4:1 Sieg in die Saison gestartet war. Auch bei diesem Heimspiel möchten die Weyarner als Sieger vom Platz gehen und somit einen erfolgreichen Saisonstart hinlegen.

  

Beide Teams würden sich über zahlreiche Unterstützung im heimischen Sportpark freuen.

Vier Punkte am Dorffestwochenende

Bereits am Samstag hatte die erste Mannschaft ihr erstes Heimspiel. Gegen den SC Wörnsmühl gab es einen fulminanten 8:1 Heimsieg. In der ersten Halbzeit fand das Spiel lange Zeit zwischen beiden Sechzehnern statt, ohne dass sich die Mannschaften klare Torchancen erarbeiten konnten. In der 20. Spielminute kamen die Weyarner zu ihrer ersten nennenswerten Torchance die jedoch nicht verwandelt werden konnte. Im direkten Gegenzug machten es die Wörnsmühler besser und gingen nach starker Einzelleistung mit 1:0 in Führung. Anschließend gehörte das Spiel den Wörnsmühlern, die besseren Torgelegenheiten hatten aber die Weyarner. So kam man in der 36. Spielminute zum 1:1 Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß von Christian Wacker. Dem Freistoß war ein Foul vorangegangen bei dem ein Wörnsmühler die glatt rote Karte sah, eine sehr harte Entscheidung. In Überzahl kamen die Weyarner dann sogar noch zum 2:1 Führungstreffer kurz vor der Pause (43. Stefan Münch). Nach dem Seitenwechsel hatten die Wörnsmühler ein paar sehr gute Gelegenheiten zum Ausgleich, konnten diese aber nicht verwerten. Mit einem Doppelschlag in der 60. und 61. Spielminute machten die Weyarnar den Sack zu, wieder durch Christian Wacker und Stefan Münch. Anschließend war die Partie entscheiden und die Hintermannschaft der Wörnsmühler war nicht mehr richtig bei der Sache. So legten die Weyarner noch 4 weitere Tore oben drauf und stellten den 8:1 Heimsieg perfekt. Nach diesem super Ergebnis konnten die Kicker auf dem Dorffest feiern.

 

TSV Weyarn – SC Wörnsmühl 8:1

Aufstellung: Magritsch – Sprenzel, Butzenberger (70. Michl), Kreidl (84. Höß), Thrainer – Glanz, Bojaj, Arndt, Celik – Münch (80. Huber), Wacker

Tore: 0:1 (20.), 1:1 (36.) C. Wacker, 2:1 (43.) S. Münch, 3:1 (60.) S. Münch, 4:1 (61.) C. Wacker, 5:1 (69.) C. Wacker, 6:1 (73.) S. Münch, 7:1 (74.) C. Wacker, 8:1 (80.) C. Wacker

 

Am Sonntag folgte dann der Saisonauftakt der zweiten Mannschaft. Gegen die SG SC Gaissach/ SV Wackersberg gab es ein 1:1 Unentschieden. Bereits in der dritten Spielminute kamen die Weyarner zur 1:0 Führung durch Uchenna Nwanko. Die neu formierte Mannschaft des TSV fand gut in die Partie. In der ersten Halbzeit hatten die Weyarner die besseren Torchancen aber Gaissach hatte etwas mehr vom Spiel. In der zweiten Halbzeit war es dann fast ein Spiel auf ein Tor. Die Gaissacher hatten gute Möglichkeiten um zum Ausgleich zu kommen konnte diese aber nicht gut genug ausspielen oder nicht verwandeln. Bei einigen Weyarnern merkte man noch das vorangegangene Dorffest und so war die Ausdauer bei dem ein oder andren eher begrenzt. Auch die Weyarner hatten noch gute Gelegenheiten um den Sack mit einem möglichen 2:0 zu machen. Da sie diese aber auch nicht nutzten kam es wie es kommen musste und die Gaissacher kamen zum 1:1 Ausgleich in der Nachspielzeit. Auf Grund des Spielverlaufs war der Ausgleich nicht unverdient. Bitter war er trotzdem da er erst in der Nachspielzeit fiel.

 

TSV Weyarn ll – SG SC Gaissach/ SV Wackersberg ll 1:1

Aufstellung: Bichlmeyer – Egger, Huber, Michl, Krautbauer – Mrowca, Bencic, Schöneborn (65. Neumaier), Nwanko – Bachhuber – Weinzierl (23. Kuchler)

Tore: 1:0 (3.) Nwanko, 1:1 (90+3)

Ein Punkt zum Saisonstart

Die erste Mannschaft ist mit einem Unentschieden in die Saison gestartet. Am Sonntag ging es auswärts gegen den Kreisligaabsteiger SC Gaissach. Das Spiel endete 3:3.
Es war ein sehr ansehnliches Spiel mit zahlreichen guten Offensivaktionen auf beiden Seiten. Das erste Tor ging auf das Konto der Heimmannschaft. In der 6. Spielminute kam es zu einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld auf Weyarner Seite, die Gaissacher nutzten dies sofort zum 1:0. Nur ein paar Minuten später wurde Stefan Münch im 16er gefoult. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Christian Wacker sicher zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause. Es dauerte bis zur 74. Minute ehe ein weiteres Tor fiel. Nach einem Stellungsfehler in der TSV-Defensive kamen die Hausherren nach einem Freistoß zum 2:1 Führungstreffer. Generell hatten die Gaissacher etwas mehr vom Spiel im zweiten Abschnitt, die besseren Chancen hatten jedoch die Weyarner zu verzeichnen. Die Weyarner wollten unbedingt den Ausgleich und warfen alles nach vorne, so kam man in der 87. Durch ein Eigentor zum 2:2 Ausgleich. Es kam noch besser für die Weyarner gleich nach dem anschließenden Anstoß eroberten sich die Kicker den Ball spielten die Hausherren sehenswert aus und Stefan Münch schob zum 3:2 ein (88.). Leider konnte man den Sieg nicht über die Ziellinie bringen. In letzter Minute kamen die Hausherren noch zum 3:3, nach hohem Ball in die Mitte gab es ein Gewühl im Fünfer, wobei Weyarns Torwart eigentlich strafwürdig gerempelt wird. Der Pfiff blieb jedoch aus und der Ball prallte von Stefan Thrainer ins eigene Tor. Nach der starken Aufholjagd ein sehr bitteres Ergebnis. Betrachtet man die vollen 90 Minuten ist das Unentschieden jedoch ein gerechtes Ergebnis mit guter Leistung auf beiden Seiten.

 

SC Gaissach – TSV Weyarn 3:3

Aufstellung: Magritsch – J. Leitner, Butzenberger, Kreidl, Thrainer – Sprenzel, Arndt, Spießhofer, Celik – Münch, Wacker (46. M. Leitner)

Tore: 1:0 (6.), 1:1 (13.) C. Wacker, 2:1 (74.), 2:2 (87.) ET SC Gaissach, 2:3 (88.) S. Münch, 3:3 (90.) ET S. Thrainer

   
© Das Copyright für diese Homepage, sowie sämtliche Texte und Bilder liegt bei Thomas Spiesl, Johann-Baptist-Zimmermann-Straße 4, 83629 Weyarn