Spielberichte

Nur ein Punkt aus den letzten beiden Heimspielen der Hinrunde

Details
Hauptkategorie: Herren-Fußball
Erstellt: Montag, 28. Oktober 2019 19:24
Zuletzt aktualisiert: Montag, 11. November 2019 13:53
Veröffentlicht: Montag, 28. Oktober 2019 19:24
Geschrieben von Albert Michl

Die Reserve des TSV Weyarn kam gegen die Gäste aus Sauerlach sehr gut in die Partie. Bereits nach 12 Spielminuten konnte man das 1:0 erzielen und ließ nur sechs Minuten später das 2:0 folgen. Man war richtig gut in der Partie und konnte auch die Chancen nutzen. Mit der 2:0 Führung im Rücken und zunehmender Spieldauer schlichen sich aber die ersten Fehler in der Defensive ein. Noch vor der Halbzeit konnte Sauerlach zum 2:1 (40.) verkürzen. Mit einem Doppelschlag in den ersten 10 Minuten des zweiten Spielabschnittes drehten die Gäste die Partie. Die Weyarner zeigten keine gute Leistung mehr, aber auch die Sauerlacher kamen nicht mehr zu einem vielleicht spielentscheidenden vierten Treffer und so gehörte dann der letzte Spielabschnitt noch ein mal der Weyarner Mannschaft. Man merkte dass doch noch etwas möglich war und erzielte in der 77. Minute durch Flo Schmied den Ausgleich. 

TSV Weyarn II – TSV Sauerlach II 3:3 

Aufstellung: Ziegler – Stacheder, Egger, Rummel, Kuchler (46. Molitor) – Stögmair, Krautbauer (28. F. Schmied), Schöneborn, L. Schmied – Bencic, Butzenberger (54. Riesenthal)
Tore: 1:0 (12.) Stögmair, 2:0 (18.) Bencic, 2:1 (40.), 2:2 (50.), 2:3 (55.), 3:3 (77.) F. Schmied 

In ungläubige Gesichter musste man nach der Partie gegen den TSV Sauerlach beim TSV Weyarn blicken. Die Weyarner lieferten eine richtig gute Partie gegen die Gäste aus der oberen Tabellenregion ab. Am Ende jedoch gibt es wieder ein mal keine Punkte für den TSV Weyarn. Es ist einfach unglaublich, dass die Klosterdörfler diese Saison nicht gewinnen können. Bereits nach zehn Spielminuten gab es die ersten Chancen für die Weyarner. In Folge dessen konnte man sich immer wieder gefährliche Freistöße oder Abschlüsse herausspielen, kam aber nicht zu einem Torerfolg. Nach 32 Minuten hatte Andreas Glanz die beste Gelegenheit der ersten Halbzeit mit einem Schuss aus gut 20 Metern, der jedoch nicht den Weg in das Tornetz fand. In der 42. Minute hatte dann auch Sauerlach seine erste richtig gute Gelegenheit, als ein Distanzschuss an die Latte knallte. Dieses Tor wäre jedoch auch aus dem Nichts gekommen. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit waren es wieder die Weyarner die das Heft des Handelns in der Hand hatten und zu sehr guten Gelegenheiten kamen. Nach 50 Minuten wurde aber eine 2-gegen-eins Situation nicht gut genug ausgespielt. Auch in der Folge hatte man weitere Möglichkeiten und kam schließlich in der 77. Spielminute zu dem äußerst verdienten Führungstreffer. Christian Wacker verlängerte einen Ball per Kopf und Niki Weigl vollendete zum 1:0. Nur zwei Minuten später die nächste Riesenchance für Weyarn bei der man eine Überzahlsituation wieder nicht mit einem Torerfolg krönen konnte. Und was sagt man im Fußball so oft: Wer sie vorne nicht macht der bekommt sie hinten rein. So war es auch in dieser Partie, mit ihrer ersten Torchance in der zweiten Halbzeit machten die Sauerlacher den 1:1 Ausgleich (84.). Gleich danach boten sich den Weyarnern nochmal zwei Gelegenheiten um das 2:1 zu erzielen, was aber wieder nicht gelang und dann gab es noch einen Abschluss für Sauerlach – der dritte im ganzen Spiel – und dieser reichte zum 1:2 (87.). Ein wirklich unfassbares Ergebnis wenn man den Spielverlauf betrachtet, bei dem die Weyarner das Spiel eigentlich beherrschten, nur den Sack wieder ein mal nicht zumachen konnten und dann am Ende wieder ohne Punkte dastehen. Nun gilt es gegen den SV Bad Tölz und den SC Wörnsmühl unbedingt nochmal Punkte auf das eigene Konto einzufahren. Auf die gezeigte Leistung kann definitiv aufgebaut werden. 

TSV Weyarn – TSV Sauerlach 1:2 

Aufstellung: Biechl – J. Leitner, Spießhofer, Döll, M. Leitner – Glanz (63. Celik), Arndt, Weigl, Bojaj, Klumpp – Wacker
Tore: 1:0 (77.) Weigl, 1:1 (84.), 1:2 (87.)