Header 2013
   

Spielberichte

1. & 2. Mannschaft - News

Gelungener Re-Start für die Weyarner Herren

Die beiden Weyarner Teams haben die zehnmonatige Corona-Pause offensichtlich gut überstanden und punkteten beide beim ersten Punktspiel zu Hause gegen die SG Hausham. Die erste Mannschaft siegte in einem ausgeglichenen und umkämpften Derby durch einen Treffer in letzter Sekunde mit 1:0. Die Reserve trennte sich von den Haushamern mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden. 

Der Jubel im Weyarner Lager war groß, beim Derby gegen die SG Hausham konnten die Klosterdörfler den ersten Saisonsieg vor heimischer Kulisse feiern. Mit 1:0 setzten sich die Schützlinge von Cach Hans-Werner Grünwald gegen die Bergwerkstädter durch, den Goldenen Treffer erzielte Christian Wacker in der vierten Minute der Nachspielzeit, als er vor dem SG-Keeper cool blieb und zum 1:0-Endstand einschoss. Zuvor hatten die Weyarner den favorisierten Gästen einen großen Kampf geliefert. Chancen gab es auf beiden Seiten nur wenige. Es gab allerdings jeweils einen Alu-Treffer. Die sicherlich größte Chance auf das erste Tor der Partie hatten die Haushamer, diese scheiterten aber mit einem strittigen Elfmeter an Keeper Peter Biechl, der Nachschuss landete dann auf dem Dach der Mehrzweckhalle. Auf der anderen Seite wurde ein Schuss von Florian Butzenberger in letzter Sekunde zur Ecke geblockt. Eigentlich hatten sich beide Seiten schon mit einem torlosen Remis abgefunden, als dann doch noch das Tor für den TSV fiel, mit dem sich die Weyarner für den aufopferungsvollen Kampf belohnten und auch keinesfalls zu unrecht als Sieger vom Feld gingen. Dass es glückliche drei Punkte waren, steht nicht zur Diskussion, zumal das Tor sehr spät fiel. Dennoch war der Sieg eminent wichtig, denn so konnte man die Relegationsplätze verlassen. 

Die zweite Mannschaft erwischte einen guten Auftakt und hatte das Spiel in der ersten Halbzeit im Griff. Christoph Bencic traf nach etwa 20 Minuten zum 1:0 für die Hausherren. Zur Pause waren die Haushamer mit diesem Zwischenstand auch noch gut bedient, denn bei weiteren guten Möglichkeit fehlte der Truppe von Trainer Frank Wöller das nötige Quäntchen Glück. Nach dem Seitenwechsel drehte die SG das Spiel dann aber und hatte mehr Spielanteile. Durch einen Doppelschlag stand es plötzlich 1:2, doch erneut Christoph Bencic war nah zielgenauer Flanke mit dem Ausgleich zur Stelle und sorgte zugleich für den verdienten Endstand. 

Leider musste am Sonntag gleich zwei Mal der Notarzt im Weyarner Sportpark aktiv werden. Florian Schmid musste mit einer Sprunggelenksverletzung ins Krankenhaus gebracht werden, eine genaue Diagnose steht noch aus. Jeweils eine Platzwunde zogen sich Seppi Leitner und Manuel Marcks zu, die bei einem Luftzweikampf mit den Köpfen zusammengeprallt waren. An dieser Stelle wünschen wir allen Beteiligten Gute Besserung!

Bereits unter der Woche kommt es nun zu zwei weiteren Duellen zwischen dem TSV und der SG. Im Rahmen des neu ins Leben gerufenen Ligapokals empfängt die erste Mannschaft am Mittwoch um 19:30 Uhr die Haushamer, einen Tag später um 19:30 Uhr kommt es zum Vergleich der Reserven. Wer dann auf dem Feld stehen wird, muss sich erst zeigen, denn die volle Konzentration gilt natürlich der Punktrunde und nicht zu unrecht sind zahlreiche Vereine mehr als nur verärgert über die Ansetzung des ersten Ligapokal-Spiels unter der Woche zwischen dem ersten und zweiten Ligaspiel. Zuschauer werden gebeten die Beschilderung zum Eingang zu beachten, da die Spiele auf dem zweiten Platz stattfinden. Risiko werden die Weyarner bei diesen Partien sicherlich keines eingehen, schließlich wartet auf beide Teams am Samstag, 26.09.2020, das wichtige Auswärtsspiel beim FC Rottach-Egern. Die Ersten spielen um 15 Uhr, die Reserven um 17h.

Gelungene Generalprobe - Erstes Rückrundenspiel gegen Hausham

Es wird wieder ernst! Am Sonntag, 20.09.2020, beginnt nach über zehn Monaten coronabedingter Spielpause auch für unsere Herren-Mannschaften die Rückrunde. Los geht es gleich mit zwei Derbys gegen die SG Hausham. Die Reserven stehen sich um 13:00 Uhr gegenüber, das Duell der ersten Mannschaften beginnt um 15:00 Uhr, jeweils im Weyarner Sportpark.

ACHTUNG! Es sind Zuschauer zugelassen, diese müssen sich aber vorab am Eingang mit ihren Kontaktdaten registrieren und dürfen nur die ausgewiesenen Bereiche betreten. Für die Bewirtung der Zuschauer ist durch den TSV Weyarn gesorgt. Wir bitten bereits vorab um Entschuldigung für die entstehenden Einschränkungen. Zudem weisen wir darauf hin, dass in Innenbereichen (wie zum Beispiel der Toilette) Maskenpflicht herrscht und die Vorgaben des Hygienekonzepts, das auf unserer Homepage heruntergeladen werden kann, umgesetzt werden müssen. Bei Zuwiderhandlung bzw. Verweigerung der Herausgabe von Kontaktdaten machen wir von unserem Hausrecht Gebrauch und verweisen die betroffenen Personen sofort des Geländes. 

Gelungen ist der ersten Mannschaft schon einmal die Generalprobe beim letzten Vorbereitungsspiel gegen den TSV Schliersee. Gegen den A-Klassisten setzten sich die Klosterdörfler verdient mit 6:1 durch. Florian Butzenberger brachte die Weyarner in der Anfangsphase per Volleyschuss nach einer Ecke in Führung. Nach dem Ausgleich antwortete Julian Arndt ebenfalls per Direktabnahme mit dem 2:1. Direkt nach dem Seitenwechsel sorgte Maxi Leitner mit dem 3:1 für die Vorentscheidung. Albert Michl und Christian Wacker mit zwei sehenswerten Hebern sorgten für den Endstand. Vor allem in der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber deutlich spielbestimmend und zeigten sich damit bereit für den Re-Start. 

Sportlich gesehen sind beide Weyarner Mannschaften in der Aussenseiterrolle. Während die Haushamer um den Wiederaufstieg spielen, geht es für den TSV im weiteren Verlauf dieser Saison nur um den Klassenerhalt. Dafür gilt es möglichst schnell Punkte zu sammeln, auch wenn dies in Anbetracht der vier Gegner in 2020 sicherlich keine leichte Aufgabe wird. Im Hinspiel waren die Haushamer drückend überlegen und führten auch verdient mit 2:0, ehe das Spiel in der Schlussphase nach einem Platzverweis gegen die Bergwerkstädter kippte. So kam der TSV in der Schlussphase noch zum 2:2-Ausgleich und konnte einen glücklichen Punkt mit nach Hause nehmen. Auch beim Rückspiel wäre Trainer Hans-Werner Grünwald mit einem Punktgewinn sicherlich nicht unzufrieden. In personeller Hinsicht hat sich das Lazarett etwas gelichtet. Lediglich Florian Döll (Kreuzbandriss) und Andreas Glanz (Rückenprobleme) fallen längerfristig aus. Bei Sinan Celik (Muskelfaserriss) hofft man auf eine baldige Rückkehr. 

Beim Duell der Reserve ließen die Weyarner beim Hinspiel in Hausham zwei Punkte liegen, schließlich kassierten sie erst kurz vor dem Ende den Ausgleich zum 1:1-Endstand. Für das Team von Trainer Frank Wöller geht es ebenfalls um den Ligaverbleib und jeder Punkt gegen die zweite Vertretung der Haushamer wäre sicherlich ein gewonnener Zähler. Die Personaldecke ist zwar, wie fast immer, dünn, dennoch rechnen sich die Weyarner bei einer konzentrierten Leistung durchaus Chancen aus. 

Ein Sieg, eine Niederlage und zwei weitere Verletzte

Die vergangene Trainingswoche brachte für die Mannschaft des TSV Weyarn zwei weitere Testspiele mit sich. Am Dienstag trat man beim TV Feldkirchen an, es war bereits das vierte Match im Rahmen des Mangfall Pokals, und dabei gab es den ersten Sieg zu feiern. Mit 2:0 setzten sich die Klosterdörfler durch. Florian Döll hatten die TSV-Kicker im ausgeglichenen ersten Durchgang mit einem Kopfball nach einer Ecke in Führung gebracht. Allerdings musste er kurz nach dem Seitenwechsel verletzt vom Feld. Die Verletzung wurde leider als Riß des Außen- und hinteren Kreuzbands diagnostiziert, wir wünschen auf diesem Weg schon einmal gute Besserung. Auch Pascal Klumpp musste mit einer Zerrung vorzeitig den Rasen verlassen. So war Feldkirchen im zweiten Durchgang drückend überlegen, doch das Weyarner Abwehr-Bollwerk hielt Stand. So konnte Christian Wacker kurz vor dem Ende einen Konter zum 2:0 abschließen. Durch die weiteren Ausfälle stand am Freitag beim zweiten Test beim SV DJK Taufkirchen ein gemischtes Team aus erster und zweiter Mannschaft auf dem Feld. Auf aufgeweichtem Untergrund hatten die Hausherren mehr vom Spiel und setzten sich am Ende auch verdient mit 2:0 durch. Vor allem in den letzten 20 Minuten hatten auch die Weyarner einige gute Möglichkeiten, doch ein Treffer wollte an diesem Abend nicht fallen.

Mitte dieser Woche wird die bayrische Staatsregierung nun entscheiden, ob ein Saisonstart mit Zuschauern Mitte September möglich ist, der Re-Start erneut verschoben werden, oder die Rückrunde für das Jahr 2020 komplett abgesagt werden muss. Unabhängig von dieser Entscheidung ist das nächste Freundschaftsspiel bereits geplant. Am Samstag, 5. September 2020, ist der TSV um 15:30 Uhr beim SV Vogtareuth zu Gast, nachdem das Heimspiel gegen Vagen wegen Personalmangels bei den Gästen abgesagt werden musste. 

Knappe Niederlage in Vogtareuth - Saisonstart am 19./20. September

Die erste Mannschaft hat am vergangenen Wochenende ihr Testspiel beim Kreisligisten SV Vogatreuth mit 1:2 verloren. Einen weiteren Test gibt es noch am Sonntag, 13. September 2020, um 15 Uhr zu Hause gegen den TSV Schliersee, ehe es ernst wird. Bei diesem Vorbereitungsspiel sind leider noch keine Zuschauer zugelassen, die Partie kann lediglich von außerhalb des Sportgeländes verfolgt werden. 

Wie die bayrische Staatsregierung heute entschieden hat, kann die Rückrunde dann aber am Wochenende 19./20. September 2020 beginnen und zwar vor Zuschauern. Für Sportveranstaltungen sind ab 19. September 2020 im Freien bis zu 400 Zuschauer zugelassen. Los geht es für den TSV Weyarn am Sonntag, 20. September 2020, mit einem Heimspiel gegen die SG Hausham. Die zweiten Mannschaften treffen um 13 Uhr aufeinander, um 15 Uhr kommt es dann zum Duell der ersten Manschaften. 

Entsprechenden der aktuellen Pandemie-Bekämpfungs-Vorgaben sind die Kontaktdaten der Zuschauer zu erfassen, dafür sind Kontaktdaten von mindestens einer Person je Haushalt schriftlich festzuhalten. Beim Betreten der Sanitärräume oder des Gaststätten-Bereichs müssen Zuschauer einen Mund-Nase-Schutz tragen. Nur so ist eine Bewirtung durch den TSV möglich. Entsprechende Abstands-Markierungen werden noch angebracht. Das aktuelle Hygiene-Konzept wird in Kürze auf der Homepage veröffentlicht. 

Das Spiel in Vogtareuth wurde kurzfristig unter der Woche angesetzt, nachdem das Heimspiel gegen den SV Vagen von Seiten der Gäste abgesagt werden musste. Erneut fehlten sieben Stammspieler im Kader, dennoch konnte man die Partie gegen den Kreisligisten vor allem im zweiten Durchgang relativ ausgeglichen gestalten. Die erste Halbzeit gehörte hingegen über weite Strecke den Hausherren, die nach einer Viertelstunden durch einen Sonntagsschuss aus 20 Metern ins Kreuzeck in Führung gingen. Kurz vor der Pause fiel nach einem Abstimmungsfehler in der TSV-Defensive das 2:0 zur verdienten Zwei-Tore-Pausenführung des SV. Nach dem Seitenwechsel ergaben sich weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten. Pascal Klumpp traf etwa 20 Minuten vor dem Ende per Drehschuss zum 2:1. Timo Molitor hatte sogar noch den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber knapp im Abschluss. Ein Unentschieden wäre aber auch zu viel des Guten gewesen, dennoch war es ein guter Test auf den nun plötzlich doch schon in Kürze bevorstehenden Start der Rückrunde in der Kreisklasse 2. 

Chancenlos in Darching - zwei weitere Tests stehen an

Die erste Mannschaft hat am Sonntag das Mangfall-Pokal-Derby bei der DJK Darching mit 0:3 (0:1) verloren. Die Darchinger gingen Mitte der ersten Halbzeit durch einem lang getretenen Freistoß aus dem Halbfeld, der die TSV-Abwehr überraschte, in Führung. Anschließend hatten die Weyarner ihre beste Phase und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Allerdings fehlte es im Abschluss am nötigen Quäntchen Glück. Im zweiten Abschnitt hatte die DJK mehr vom Spiel und legte noch zwei Treffer nach. Letztlich war es ein verdienter Erfolg für die Darchinger, die sogar noch einen Elfmeter verschossen. 

Der Start in die Rückrunde wurde inzwischen vom BFV um zwei Wochen auf das Wochenende 19./20. September 2020 verschoben. Ob es dann losgehen kann, entscheidet die bayrische Staatsregierung anhand der aktuellen Zahlen zur Corona-Pandemie. Die Weyarner bereiten sich aber weiterhin auch auf den Re-Start vor und hoffen, dass das Lazarett im Laufe der Zeit etwas kleiner wird. Am vergangenen Wochenende musste Coach Hans-Werner Grünwald beispielsweise Florian Butzenberger, Albert Michl, Sinan Celik, Patrick Geißler, Pascal Klumpp und Pascal Schöneborn ersetzen, die allesamt verletzt sind.

Dennoch stehen auch diese Woche zwei weitere Vorbereitungsspiele an. Am Dienstag, 25.08.2020, treten die TSV-Kicker um 19:00 Uhr, ebenfalls im Rahmen des Mangfall-Pokals, beim TV Feldkirchen an. Am Freitag, 28.08.2020, um 19:30 Uhr ist man dann beim DJK SV Taufkirchen zu Gast. 

   
© Das Copyright für diese Homepage, sowie sämtliche Texte und Bilder liegt bei Thomas Spiesl, Johann-Baptist-Zimmermann-Straße 4, 83629 Weyarn