Header 2013
   

Spielberichte

1. & 2. Mannschaft - News

Keine Punkte für den TSV - Derby gegen Darching am Mittwoch

Ein schwarzes Wochenende liegt hinter den beiden Mannschaften des TSV Weyarn. Die erste Mannschaft unterlag beim SC Gaißach mit 2:5, die Reserve musste sich beim TV Tegernsee mit 1:5 geschlagen geben. Gelegenheit zur Wiedergutmachung bietet sich bereits am Mittwoch, 5. September 2018. Dann empfangen die Weyarner um 18:15 Uhr (Anpfiff wurde aufgrund der Lichtverhältnisse in Absprache mit Gegner und Schiedsrichter nach vorne verlegt) die DJK Darching zum Mangfall-Derby. Auch wenn die personelle Situation weiter sehr angespannt ist, sind drei Punkte absolute Pflicht, um sich ins Mittelfeld des Klassements absetzen zu können.

Das Spiel in Gaißach begann für die Weyarner perfekt. Nach Zuspiel von Sinan Celik war Christian Wacker beim ersten Angriff der Gäste zum 0:1 erfolgreich. Der Ausgleich fiel aber wenig später durch einen platzierten Schuss von der Strafraumgrenze. Nach einer knappen halben Stunde brachte Andreas Glanz die Weyarner erneut in Front, als er den Ball nach Hereingabe von Christian Wacker mit aller Macht zum 1:2 über die Linie grätschte. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit hatte der TSV dann Pech, dass ein Treffer von Christian Wacker wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Stattdessen gab es im Gegenzug auf der anderen Seite einen umstrittenen Elfmeter, den Gaißach zum Ausgleich verwandelte. Im zweiten Abschnitt ging es dann schnell. Die Gaißacher überrannten die Klosterdörfler förmlich. Bei den Gästen schwanden nach und nach die Kräfte. Dies nutzten die Isarwinkler, um sich binnen einer Viertelstunde mit 5:2 in Front zu schießen. Vor allem die schnellen Außenspieler der Hausherren brachte man zu keinem Zeitpunkt in den Griff. Die letzte halbe Stunde plätscherte dann vor sich hin, weitere Treffer fielen nicht mehr. Am Ende war der Gaißacher Sieg absolut verdient, auf die Leistung der ersten Halbzeit kann man aufbauen, jedoch fehlt dazu momentan scheinbar die Kraft.

Auch für die Reserve gab es am Sonntag nichts zu holen, man musste sich beim TV Tegernsee mit 5:1 geschlagen geben. Die Anfangsphase war noch ordentlich, allerdings gerieten die Weyarner durch zwei unnötige Fehler früh mit 2:0 ins Hintertreffen. Christian Nwankwo brachte die Weyarner auf 2:1 heran, dann hatte der TSV jede Menge guter Torchancen, diese blieben aber allesamt ungenutzt, zudem wurde ihnen ein Strafstoß verwehrt. In der zweiten Halbzeit versuchten die Klosterdörfler noch einmal alles und machten eine Viertelstunde vor dem Ende auf. Die Tegernseer nutzten in dieser Phase die sich ihnen bietenden Räume und schraubten das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe. 

Am Sonntag, 9. September 2018, wartet dann auf beide Mannschaften das nächste Heimspiel. Um 13:00 Uhr empfängt die Reserve den FC Hausham 07. Um 15:00 Uhr trifft dann die erste Mannschaft auf den Aufsteiger Olympic Geretsried. 

Zwei Unentschieden vor heimischer Kulisse

Jeweils mit einem 2:2-Unentschieden endeten die beiden jüngsten Heimspiele der Weyarner Teams. Die erste Mannschaft trennte sich vom TSV Irschenberg Remis, auch das Duell der zweiten Mannschaft mit der SG Hausham endete 2:2.

Gegen Irschenberg fanden die Klosterdörfler, die wieder arg ersatzgeschwächt antreten mussten, nicht zu ihrer Top-Leistung. In einer ausgeglichenen Begegnung traf Christian Wacker durch einen Freistoß aus 20 Metern zur Führung für den TSV. Doch fast postwendend egalisierten die Gäste durch einen Schuss von der Strafraumgrenze. Anschließend gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten es blieb aber bis zum Pausentee beim 1:1. Im zweiten Abschnitt sah ein Irschenberger früh die Ampelkarte, die Weyarner konnten die Überzahl jedoch nicht nutzen, Irschenberg hatte sogar die besseren Chancen auf den zweiten Treffer, der eine Viertelstunde vor dem Ende durch einen individuellen Fehler in der TSV-Defensive auch fiel. Zehn Minuten später rettete Christian Wacker den Hausherren wiederum durch einen sehenswerten Freistoß zum 2:2-Endstand den Gastgebern wenigstens noch einen Zähler. Damit bleiben die Weyarner ungeschlagen, allerdings auch noch ohne Sieg. Kommenden Sonntag, 2. September 2018, steht um 15:00 Uhr das schwere Auswärtsspiel beim SC Gaißach an. Dann wird auch der Kader wieder deutlich besser bestückt sein, als an den letzten beiden Spieltag. 

In einem ausgeglichenen Reserve-Spiel nutzten die Gäste aus Hausham ihre erste Torchance zum 0:1. Christoph Bencic traf nach Vorarbeit von Alexander Neumaier Mitte des ersten Durchgangs zum Ausgleich. Mit dem Pausenpfiff hatte Christoph Bencic dann sogar das 2:1 auf dem Fuß. Er scheiterte mit einem Elfmeter jedoch am Gästekeeper. Genauso erging es den Haushamern im zweiten Durchgang, als TSV-Torwart Christian Fischhold einen Strafstoß parierte. Zehn Minuten vor Schluss gelang den Gästen dann der neuerliche Führungstreffer. Doch in der Nachspielzeit deutete der Unparteiische erneut auf den Punkt und Tobias Rummel verwandelte diesmal sicher zum 2:2-Endstand, der auch verdient war. Am Sonntag, 2. September 2018, steht für die Reserve das nächste Spiel an. Um 15:00 Uhr sind sie beim TV Tegernsee zu Gast. 

Sieg und Unentschieden zum Auftakt gegen Wörnsmühl

Mit einem Unentschieden und einem Sieg sind die beiden Weyarner Mannschaften in die Saison gestartet. Die erste Mannschaft trennte sich vom SC Wörnsmühl mit einem 1:1-Unentschieden, die Reserve siegte gegen die zweite Mannschaft der Wörnsmühler deutlich mit 5:0.

Nicht optimal kam die erste Mannschaft beim Heimspiel gegen Wörnsmühl aus der Kabine. Die Gäste machten von Beginn an Druck und erarbeiteten sich auch gleich gute Möglichkeiten. Nach einem Totalaussetzer der TSV-Defensive fiel dann auch der verdiente Führungstreffer für den SC. Anschließend hielt Keeper Tobi Magritsch die Heimischen mit guten Paraden im Spiel, einmal rettete zudem der Pfosten. Nach einer halben Stunde kamen die Weyarner dann besser ins Spiel und erspielten sich erste Chancen. Auch im zweiten Durchgang war es ein Duell auf Augenhöhe, das streckenweise hart, aber keineswegs unfair geführt wurde. Der Ausgleich fiel nach einer Stunde, als Julian Arndt einen Ball durch die Schnittstelle spielte und Christian Wacker seinen Alleingang sicher verwandelte. Anschließend hätten beide Seiten das Match noch für sich entscheiden können, es blieb aber bis zum Schlusspfiff beim Unentschieden, das letztlich auch in Ordnung geht. Leider mussten in der Schlussphase noch Albert Michl und Florian Butzenberger das Feld mit Verdacht auf Bänderriss vom Feld. 

Eine klare Sache war die Begegnung der beiden Reserven. Vom Anpfiff weg waren die Klosterdörfler überlegen und gingen durch einen Doppelpack von Stephan Bachhuber mit 2:0 in Front. Alexander Neumeier erzielte den dritten Treffer und dank des vierten Tors von Christoph Bencic war das Spiel beim Stand von 4:0 bereits zur Halbzeit entschieden. Im zweiten Abschnitt nahmen die TSV-Kicker dann etwas das Tempo aus der Partie. Das Spiel plätscherte vor sich hin, den Schlusspunkt zum auch in dieser Höhe gerechten 5:0-Endstand setzte dann wiederum Christoph Bencic. Insgesamt war es eine gute Vorstellung der Weyarner, an die man auf jeden Fall anknüpfen kann.

Erste entführt einen Zähler aus Helfendorf

Mit einer Rumpfmannschaft war der TSV Weyarn zum Auswärtsspiel beim SV Helfendorf gereist. Während sich die zweite Mannschaft mit 1:2 geschlagen geben musste, konnte die Erste durch ein 1:1-Unentschieden dank einer kämpferisch starken Leistung einen Zähler entführen. 

Was die ersatzgeschwächte Weyarner Mannschaft in der ersten Halbzeit ablieferte war durchaus beachtenswert. Ohne sieben Stammspieler war man angetreten und Coach Hans-Werner Grünwald hatte eine defensive Grundordnung vorgegeben. Von Anfang an standen die TSV-Kicker hinten sicher und Helfendorf hatte keine großen Ideen, um den Weyarner Abwehrriegel zu knacken. Bis auf ein paar Distanzschüsse war Keeper Peter Biechl kaum gefordert. Auf der anderen Seite waren die Gäste bei Kontern stets gefährlich. Dies zahlte sich nach 20 Minuten aus, als Julian Arndt nach Zuspiel von Christian Wacker und Patrick Geißler einen Alleingang zum 0:1 abschloss. Mit diesem Resultat ging es auch zum Pausentee. Direkt nach dem Seitenwechsel fiel nach einem weiten Ball und einem starken Abschluss der Ausgleich. Fortan dominierten die Hausherren das Spiel und zeigten in einigen Aktionen eine durchaus grenzwertig harte Gangart. Die Weyarner ließen sich davon aber nicht anstecken und brachten das Resultat mit etwas Glück und Geschick über die Zeit. Bei einigen Kontern misslang der letzte Pass, sonst wäre sogar noch der Siegtreffer für den TSV drin gewesen. 

Die zweite Mannschaft erwischte in Helfendorf einen perfekten Start. Der SV-Keeper rannte Christian Nwankwo im Strafraum um und Christoph Bencic verwandelte den fälligen Strafstoß im Nachschuss zum 0:1. Der Ausgleich fiel postwendend nach einem individuellen Patzer in der Defensive. Fortan war es ein Duell auf Augenhöhe. Vor allem im zweiten Durchgang merkte man den Gästen, die nur zwölf Spieler im Kader hatten, bei den sommerlichen Temperaturen den Kräfteverschleiß an, sodass den Hausherren noch der Siegtreffer zum letztlich auch gerechten 2:1-Endstand gelang. 

Am Sonntag, 26.08.2018, warten nun zwei Derbys vor heimischer Kulisse auf die Klosterdörfler. Die zweite Mannschaft empfängt um 13:00 Uhr die SG Hausham II, die Erste trifft dann um 15:00 Uhr auf den TSV Irschenberg,  

Gelungene Generalproben - Saisonstart gegen Wörnsmühl

Hoffentlich ist eine gelungene Generalprobe kein schlechtes Omen für den Start in die neue Saison, denn beide Weyarner Mannschaften konnten am vergangenen Wochenende ihre letzten Testspiele gewinnen. Die Reserve setzte sich mit 3:1 gegen den SV Zorneding II durch. Die Weyarner waren nach einer Viertelstunde in Rückstand geraten, doch Christian Wacker glich aus kurzer Distanz aus. Im zweiten Durchgang hatten die TSV-Kicker dann immer mehr Spielanteile und so war es fast nur eine Frage der Zeit bis Kapitän Albert Michl nach einer guten Stunde zum 2:1 traf. Den Schlusspunkt setzte dann Alexander Neumaier vom Elfmeterpunkt aus.

Auch die erste Mannschaft zeigte eine starke Leistung und setzte sich gegen den SV Waakirchen mit 2:0 durch, wobei das Ergebnis noch deutlich höher hätte ausfallen können, wären die Weyarner im zweiten Durchgang nicht so fahrlässig mit ihren Großchancen umgegangen. Nach einer halben Stunde traf Timo Molitor, der als einzige Spitze auflief, nach einer starken Einzelaktion zum 1:0 und legte dann wenig später das 2:0 nach, wobei er nur noch einzuschieben brauchte. Im zweiten Abschnitt diktierte der TSV die Partie, Waakirchen blieb aber bei vereinzelten Kontern gefährlich. Dennoch hätten sich die Gäste auch über ein 3:0 oder 4:0 nicht beklagen können.

Nun können die Klosterdörfler selbstbewusst in die Saison starten. Für beide Mannschaften beginnt die Spielzeit am Samstag, 11. August 2018, mit einem Heimspiel gegen den SC Wörnsmühl. Die Reserven treffen um 13:00 Uhr aufeinander, die ersten Mannschaften um 15:00 Uhr. Die Weyarner gehen gut vorbereitet ins Spiel und werden wohl bis auf Stefan Münch und Stefan Thrainer aus dem Vollen schöpfen können. Dennoch darf man Wörnsmühl nicht unterschätzen, da die Derbys in den letzten Jahren immer eine enge Sache waren. Anschließend feiern beide Mannschaften gemeinsam am Weyarner Feuerwehrfest. Auch die Zuschauer sind herzlich eingeladen, die Teams dorthin zu begleiten, Tische sind ab 18:30 Uhr reserviert. 

   
© Das Copyright für diese Homepage, sowie sämtliche Texte und Bilder liegt bei Thomas Spiesl, Johann-Baptist-Zimmermann-Straße 4, 83629 Weyarn