Header 2013
   

Spielberichte

1. & 2. Mannschaft - News

Herren wollen in Wiessee nachlegen - Damen empfangen Neuried

Nach dem erfolgreichen letzten Wochenende stehen für die Herren-Teams diesmal zwei schwere Auswärtsspiele im Terminkalender. Am Samstag, 28.04.2018, führt die Reise für beide Teams nach Bad Wiessee. Das Match der ersten Mannschaft wird um 15:00 Uhr angepfiffen, die Reserven stehen sich anschließend ab 17:00 Uhr gegenüber. Die Damen hingegen bestreiten am Sonntag ein Heimspiel. Um 17:00 Uhr empfangen sie den TSV Neuried und wollen trotz der personellen Probleme unbedingt punkten, um sich wieder etwas vom Abstiegsplatz abzusetzen. 

Mit breiter Brust können die Kicker des TSV Weyarn am Samstag in das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn TSV Bad Wiessee gehen. Nach dem Heimsieg gegen den SV Bad Tölz hat man aktuell drei Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz und könnte sich mit einem Punktgewinn beim Achten weiter von der hinteren Tabellenregion absetzen. Die Aufgabe ist aber alles andere als leicht, schließlich präsentierten sich die Wiesseer im Jahr 2018 bislang in starker Verfassung und gewannen alle ihre Spiele, einzig am vergangenen Wochenende unterlagen die Hausherren dem Spitzenreiter aus Miesbach unglücklich mit 1:2. Vor allem in der Defensive steht der Aufsteiger sicher. Auch der Kunstrasenplatz könnte ein kleiner Vorteil für die Gastgeber sein. Dennoch wollen die Schützlinge von Trainer Hans-Werner Grünwald auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen. Bis auf Stefan Thrainer und Christian Sprenzel (beide Knieverletzung) ist der Kader komplett. 

Mit einem etwas überraschenden Heimsieg gegen den SV Bad Tölz II hat sich die Weyarner Reserve am letzten Wochenende zurückgemeldet. Nun wollen die Schützlinge von Trainer Marcus Huber nachlegen. Der Kader ist diesmal wieder etwas breiter besetzt, zumal auch die Ersatzspieler der ersten Mannschaft eingesetzt werden können und sich einige Spieler zurückgemeldet haben. Die Gastgeber haben ähnliche personelle Probleme und konnten am vergangenen Wochenende nicht antreten. Im Klassement sind die beiden Konkurrent aktuell punktgleich, deshalb wollen die Weyarner versuchen den zweiten Sieg in Folge mit ins Klosterdorf zu bringen. 

Endlich ein Sechs-Punkte-Wochenende für den TSV

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Herren-Teams des TSV Weyarn. Endlich gab es den ersten Sieg des Jahres 2018 und am Ende waren es gleich deren zwei. Die Zweite Mannschaft gewann ihr Heimspiel gegen den SV Bad Tölz II mit 3:1, die Erste setzte sich ebenfalls verdient mit 2:1 gegen den SV Bad Tölz durch. Durch die Erfolge konnten sich beide Teams ein Polster zur Abstiegszone aufbauen. Weniger erfolgreichen waren die Damen, die sich beim Tabellenletzten FC Teutonia München mit 2:3 geschlagen geben mussten und damit nur noch zwei Zähler vom Abstiegsplatz entfernt sind. 

Die erste Mannschaft hat das eminent wichtige Heimspiel gegen den SV Bad Tölz verdient mit 2:1 gewonnen. Von der ersten Minute an machten die Hausherren das Spiel, die Gäste kamen im ersten Durchgang zu keiner einzigen nennenswerten Torchance. Allerdings versäumten es die Klosterdörfler ihre guten Möglichkeiten auch in Treffer umzumünzen, dann hatte der TSV Pech, dass es keinen Elfmeter gab, als der SV-Keeper Stefan Münch im Strafraum umrannte. So dauerte es bis zu 39. Minute, ehe man den Ball nach einem Tölzer Freistoß eroberte. Sinan Celik und Stefan Münch spielten die Drei-gegen-Eins-Situation schnell aus und so brauchte Christian Wacker nur noch zum 1:0 einzuschieben. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel dann hektischer und auch die Gäste vergaben eine gute Möglichkeit. Der TSV blieb gefährlich, aber agierte nicht zwingend genug. Dies wurde zehn Minuten vor Schluss bestraft, als Tölz durch einen abgefälschten Kullerschuss zum Ausgleich kam. Doch es sollte ein Happy End geben. Sinan Celik wurde im Strafraum gelegt und Christian Wacker verwandelte sicher zum 2:1-Endstand. 

TSV Weyarn - SV Bad Tölz 2:1 (1:0)
Aufstellung: Magritsch - Leitner, Butzenberger, Kreidl, Spießhofer - Döll, Bojaj, Celik, Schöneborn (45. Krautbauer) - Münch, Wacker (65. Schöneborn/ 82. Wacker)
Torfolge: 1:0 (39.) Wacker, 1:1 (81.) Tomak, 2:1 (86.) Wacker (Foulelfmeter)

Mit dem letzten Aufgebot holte sich die zweite Mannschaft einen etwas überraschenden, aber verdienten, 3:1-Heimerfolg gegen Bad Tölz. Bereits beim ersten Angriff nutzte Marcus Huber eine Unstimmigkeit in der Hintermannschaft der Gäste zum 1:0. Der TSV hatte fortan die besseren Chancen, das Tor machten aber die Isarwinkler zehn Minuten vor der Pause mit einem platzierten Schuss zum 1:1-Halbzeitstand. Auch im zweiten Durchgang machten die Klosterdörfler mehr fürs Spiel. Nach einem sehenswerten Spielzug traf Tobias Rummel zum 2:1. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Marcus Huber, der einen an Alexander Neumaier verursachten Strafstoß zum 3:1-Endstand verwandelte.

TSV Weyarn II - SV Bad Tölz II 3:1 (1:1)
Aufstellung: Bichlmeyer - Egger, Michl, Geißler, Zwickl - Rummel, Mrowca, Weinzierl (41. Nwankwo), Maurer - Huber, Neumaier (85. Weinzierl)
Torfolge: 1:0 (3.) Huber, 1:1 (35.) Hosseiny, 2:1 (52.) Rummel, 3:1 (65.) Huber (Foulelfmeter)

Die Erste punktet in Egling - Niederlagen für Reserve und Damen

Im Kampf gegen die Abstiegsrelegation konnte die erste Mannschaft des TSV Weyarn bei den Sportfreunden Egling wenigstens einen Zähler einfahren. Die Gäste erwischten einen perfekten Start. Beim ersten Angriff flankte Stefan Münch zielgenau auf Christian Wacker, der zum 1:0 einnickte. Im Verlauf der ersten Halbzeit hatte der TSV dann noch einige Chancen, kurz vor dem Seitenwechsel hatte Christian Wacker Pech, als sein Freistoß nur am Pfosten landete. Mit zunehmender Spieldauer hatten dann die Hausherren immer mehr Vorteile auf ihrer Seite und kamen eine Viertelstunde vor dem Ende nach einem Abwehrfehler auch zum verdienten Ausgleich. Bis zum Schlusspfiff war Egling dann sogar näher am Sieg, über 90 Minuten gesehen geht die Punkteteilung aber in Ordnung. 

SF Egling - TSV Weyarn 1:1 (0:1)
Aufstellung: Magritsch - Butzenberger, Kreidl, Leitner, Spießhofer - Döll, Bojaj, Glanz (29. Krautbauer), Celik - Münch, Wacker (90. Huber)
Torfolge: 0:1 (2.) Wacker, 1:1 (72.) Hatsell

Eine unglückliche Niederlage kassierte die zweite Mannschaft beim Auswärtsspiel in Tegernsee. Die Weyarner verschliefen die Anfangsphase und lagen bereits nach acht Minuten mit 0:2 im Hintertreffen. Nach einer guten Viertelstunde brachte Stephan Bachhuber die Gäste auf 1:2 heran. Im zweiten Durchgang glich Alexander Neumeier aus und vieles deutete auf eine Punkteteilung hin, die auch leistungsgerecht gewesen wäre. In der Schlussphase hatten die Klosterdörfler dann Pech. Andreas Steiger scheiterte an der Querlatte, der direkte Gegenangriff führte zum 2:3-Siegtreffer für Tegernsee.

TV Tegernsee - TSV Weyarn II 3:2 (2:1)
Aufstellung: Bichlmeyer - Michl, Egger, Ludwig, Kuchler - P. Stacheder, Rummel, Weinzierl (12. Steiger), Mrowca - Bachhuber, Neumeier (40. Bichl/ 50. Neumeier)
Torfolge: 1:0 (6.) Frank, 2:0 (8.) Nadler, 2:1 (17.) Bachhuber, 2:2 (58.) Neumeier, 3:2 (87.) Frank

Auch für die Damen des TSV gab es am Wochenende nichts zu holen. In der Bezirksliga-Partie gegen den SV Untermenzing unterlagen die Weyarnerinnen mit 0:2. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, in der die Gastgeberinnen einige gute Möglichkeiten liegen ließen, hatten die Gäste nach dem Seitenwechsel mehr von der Partie und nutzten die sich ihnen bietenden Chancen auch clever aus. 

Die drei Weyarner Teams müssen dringend Punkten

Die drei Weyarner Mannschaften sind diese Woche allesamt am Sonntag, 22.04.2018, im Einsatz. Den Anfang machen die Damen, die bereits um 10:30 Uhr beim FC Teutonia München zu Gast sind. Es handelt sich für die Klosterdörflerinnen um eine ganz wichtige Begegnung im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Die Gastgeberinnen liegen derzeit auf dem einzigen verblieben Abstiegsplatz. Fünf Punkte Vorsprung hat das Team von TSV-Trainer Sepp Limbrunner aktuell auf die Münchnerinnen. Mit einem Sieg könne man einen richtig großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen, allerdings ist der Kader auch weiterhin dünn.

Die beiden Herren-Mannschaften treten hingegen vor heimischer Kulisse an, zu Gast sind dabei jeweils die Mannschaften des SV Bad Tölz. 
Um 13:00 Uhr stehen sich die beiden Reserve-Mannschaften gegenüber. Die Weyarner haben aktuell acht Zähler Vorsprung auf die beiden Abstiegsplätze. Bad Tölz hat einen Punkt mehr auf dem Konto, allerdings auch schon zwei Spiele mehr absolviert. Entsprechend wollen die Schützlinge von Trainer Marcus Huber die Chance nutzen, um mit einem Sieg an den Isarwinklern vorbeizuziehen. Beim letzten Auftritt hatten die Weyarner Pech und unterlagen in Tegernsee unglücklich mit 2:3. Abgesehen von der Anfangsphase kann man an die Leistung aber anknüpfen. Mit etwas mehr Effizienz im Abschluss sollte so der erste Dreier des Jahres 2018 drin sein. 

Auch die erste Mannschaft trifft auf den SV Bad Tölz, Anpfiff ist um 15 Uhr und das Ziel kann nur lauten, den ersten Sieg der Rückrunde zu sichern. Die Tölzer sind ein direkter Tabellennachbar und momentan geht es in der Kreisklasse 2 mehr als nur eng zu. Ganze drei Zähler trennen den Sechsten vom Zwölften, aktuell haben die Weyarner nur einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang und stehen damit unter Druck. Das selbe trifft aber auch auf die Gäste zu, die einen Punkt mehr auf dem Konto haben (bei zwei Spielen mehr) und einen Rang vor den Klosterdörflern liegen. Am vergangenen Wochenende schlug sich der Kreisliga-Absteiger gegen den Klassenprimus SV Miesbach wacker und verlor erst in letzter Minute mit 1:2, die Weyarner konnten dank des verdienten 1:1-Unentschiedens immerhin einen Punkt aus Egling entführen. Am Sonntag zählt nun eigentlich nur ein Dreier, schließlich will man sich schnellstmöglich ins gesicherte Mittelfeld des Klassements absetzen. Bis auf Stefan Thrainer (Knieverletzung) müsste der Kader des Teams von Coach Hans-Werner Grünwald weitgehend komplett sein.

Volles Programm am Sonntag

Erstmals in der Rückrunde sind an diesem Sonntag beide Herrenmannschaften und die Damenmannschaft im Einsatz. Die Damen empfangen am 15.04. um 17:00 Uhr Untermenzing. Die Gäste stehen in der Tabelle drei Positionen vor den Weyarnerinnen, haben aber drei Spiele mehr und könnten bei einem Weyarner Sieg nach Punkten eingeholt werden.

Ebenfalls am Sonntag um 15:00 Uhr spielt die erste Mannschaft bei der SG Egling-Straßlach. Die Gäste rangieren in der Tabelle vor den Weyarnern und haben bei zwei mehr gespielten Partien zwei Punkte mehr gesammelt. Bei einem Weyarner Sieg lönnte man den Gegner in der Tabelle also überholen und sich somit von den Relegationsplätzen fern halten. Die Tabelle in der Kreisklasse ist sehr umkämpft, so liegen zwischen Rang fünf und Rang zwölf lediglich zwei Punkte. Die Weyarner möchten nach zuletzt schwächeren Leistungen wieder Punkte einfahren. Im Hinspiel trennten sich die beiden Teams mit einem 2:1 für den TSV Weyarn.

 Für die Reserve des TSV geht es am Sonntag 15:00 Uhr zum TV Tegernsee. Mit einem Sieg könnten die Weyarner mit den Tegernseeern nach Punkten gleich ziehen. Im Hinspiel gab es für den TSV eine 0:4 Heimniederlage. Es gilt also alles in die Waagschale zu werfen und so das Hinspielergebnis wieder gut zu machen.

   
© Das Copyright für diese Homepage, sowie sämtliche Texte und Bilder liegt bei Thomas Spiesl, Johann-Baptist-Zimmermann-Straße 4, 83629 Weyarn