Header 2013
   

Spielberichte

1. & 2. Mannschaft - News

Die drei Weyarner Teams müssen dringend Punkten

Die drei Weyarner Mannschaften sind diese Woche allesamt am Sonntag, 22.04.2018, im Einsatz. Den Anfang machen die Damen, die bereits um 10:30 Uhr beim FC Teutonia München zu Gast sind. Es handelt sich für die Klosterdörflerinnen um eine ganz wichtige Begegnung im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Die Gastgeberinnen liegen derzeit auf dem einzigen verblieben Abstiegsplatz. Fünf Punkte Vorsprung hat das Team von TSV-Trainer Sepp Limbrunner aktuell auf die Münchnerinnen. Mit einem Sieg könne man einen richtig großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen, allerdings ist der Kader auch weiterhin dünn.

Die beiden Herren-Mannschaften treten hingegen vor heimischer Kulisse an, zu Gast sind dabei jeweils die Mannschaften des SV Bad Tölz. 
Um 13:00 Uhr stehen sich die beiden Reserve-Mannschaften gegenüber. Die Weyarner haben aktuell acht Zähler Vorsprung auf die beiden Abstiegsplätze. Bad Tölz hat einen Punkt mehr auf dem Konto, allerdings auch schon zwei Spiele mehr absolviert. Entsprechend wollen die Schützlinge von Trainer Marcus Huber die Chance nutzen, um mit einem Sieg an den Isarwinklern vorbeizuziehen. Beim letzten Auftritt hatten die Weyarner Pech und unterlagen in Tegernsee unglücklich mit 2:3. Abgesehen von der Anfangsphase kann man an die Leistung aber anknüpfen. Mit etwas mehr Effizienz im Abschluss sollte so der erste Dreier des Jahres 2018 drin sein. 

Auch die erste Mannschaft trifft auf den SV Bad Tölz, Anpfiff ist um 15 Uhr und das Ziel kann nur lauten, den ersten Sieg der Rückrunde zu sichern. Die Tölzer sind ein direkter Tabellennachbar und momentan geht es in der Kreisklasse 2 mehr als nur eng zu. Ganze drei Zähler trennen den Sechsten vom Zwölften, aktuell haben die Weyarner nur einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang und stehen damit unter Druck. Das selbe trifft aber auch auf die Gäste zu, die einen Punkt mehr auf dem Konto haben (bei zwei Spielen mehr) und einen Rang vor den Klosterdörflern liegen. Am vergangenen Wochenende schlug sich der Kreisliga-Absteiger gegen den Klassenprimus SV Miesbach wacker und verlor erst in letzter Minute mit 1:2, die Weyarner konnten dank des verdienten 1:1-Unentschiedens immerhin einen Punkt aus Egling entführen. Am Sonntag zählt nun eigentlich nur ein Dreier, schließlich will man sich schnellstmöglich ins gesicherte Mittelfeld des Klassements absetzen. Bis auf Stefan Thrainer (Knieverletzung) müsste der Kader des Teams von Coach Hans-Werner Grünwald weitgehend komplett sein.

Die Erste punktet in Egling - Niederlagen für Reserve und Damen

Im Kampf gegen die Abstiegsrelegation konnte die erste Mannschaft des TSV Weyarn bei den Sportfreunden Egling wenigstens einen Zähler einfahren. Die Gäste erwischten einen perfekten Start. Beim ersten Angriff flankte Stefan Münch zielgenau auf Christian Wacker, der zum 1:0 einnickte. Im Verlauf der ersten Halbzeit hatte der TSV dann noch einige Chancen, kurz vor dem Seitenwechsel hatte Christian Wacker Pech, als sein Freistoß nur am Pfosten landete. Mit zunehmender Spieldauer hatten dann die Hausherren immer mehr Vorteile auf ihrer Seite und kamen eine Viertelstunde vor dem Ende nach einem Abwehrfehler auch zum verdienten Ausgleich. Bis zum Schlusspfiff war Egling dann sogar näher am Sieg, über 90 Minuten gesehen geht die Punkteteilung aber in Ordnung. 

SF Egling - TSV Weyarn 1:1 (0:1)
Aufstellung: Magritsch - Butzenberger, Kreidl, Leitner, Spießhofer - Döll, Bojaj, Glanz (29. Krautbauer), Celik - Münch, Wacker (90. Huber)
Torfolge: 0:1 (2.) Wacker, 1:1 (72.) Hatsell

Eine unglückliche Niederlage kassierte die zweite Mannschaft beim Auswärtsspiel in Tegernsee. Die Weyarner verschliefen die Anfangsphase und lagen bereits nach acht Minuten mit 0:2 im Hintertreffen. Nach einer guten Viertelstunde brachte Stephan Bachhuber die Gäste auf 1:2 heran. Im zweiten Durchgang glich Alexander Neumeier aus und vieles deutete auf eine Punkteteilung hin, die auch leistungsgerecht gewesen wäre. In der Schlussphase hatten die Klosterdörfler dann Pech. Andreas Steiger scheiterte an der Querlatte, der direkte Gegenangriff führte zum 2:3-Siegtreffer für Tegernsee.

TV Tegernsee - TSV Weyarn II 3:2 (2:1)
Aufstellung: Bichlmeyer - Michl, Egger, Ludwig, Kuchler - P. Stacheder, Rummel, Weinzierl (12. Steiger), Mrowca - Bachhuber, Neumeier (40. Bichl/ 50. Neumeier)
Torfolge: 1:0 (6.) Frank, 2:0 (8.) Nadler, 2:1 (17.) Bachhuber, 2:2 (58.) Neumeier, 3:2 (87.) Frank

Auch für die Damen des TSV gab es am Wochenende nichts zu holen. In der Bezirksliga-Partie gegen den SV Untermenzing unterlagen die Weyarnerinnen mit 0:2. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, in der die Gastgeberinnen einige gute Möglichkeiten liegen ließen, hatten die Gäste nach dem Seitenwechsel mehr von der Partie und nutzten die sich ihnen bietenden Chancen auch clever aus. 

Keine Punkte für die Weyarner Teams am vergangenen Wochenende

Am vergangenen Samstag gab es für die Damenmannschaft des TSV Weyarn nichts zu holen. Beim FC 1927 Oberau gab es eine 3:0 Auswärtsniederlage. Auch für die Reserve des TSV Weyarn gab es eine Niederlage. Gegen die erste Mannschaft des SV Warngau gab es ein 2:6. Wie bereits im Hinspiel konnten die Weyarner auch im Rückspiel mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem gut gespielten langen Ball war Stephan Bachhuber plötzlich durch und vollendete zum 1:0 in der 18. Spielminute. Im Anschluss war vor allem Torhüter Peter Biechl zur Stelle der unter anderem einen Elfmeter der Warngauer hielt und so die Führung bewahrte. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit schafften es dann die Weyarner die Warngauer vom eigenen Tor fern zu halten. In der 40. Minute kam man aber nicht schnell genug in den Zweikampf, ein Warngauer zog aus gut 25 Metern ab, der Ball prallte vom Weyarner Keeper zurück und die Warngauer kamen zum Ausgleich. Im zweiten Durchgang merkte man dann immer mehr, dass die Warngauer konditionell besser aufgestellt waren & so gabe es nach einem Elfmetertor für Warngau in der 65. Minute, drei weitere Gegentore innerhalb von 10 Minuten. Am Ende des Spiels gab es dann für beide Teams noch jeweils einen Treffer, den des TSV Weyarn erzielte Sinan Celik in der 90 Minute. 

 

TSV Weyarn ll - SV Warngau 2:6

Aufstellung: Biechl - Ludwig, Huber, Geißler (28. Michl) - Sprenzel, Krautbauer (46. Mrowca), Rummel, Stacheder, Schöneborn - Celik - Bachhuber (62. Neumaier)

Tore: 1:0 (18.) S. Bachhuber, 1:1 (40.), 1:2 (65.), 1:3 (70.), 1:4 (71.), 1:5 (74.), 1:6 (88.), 2:6 (90.) S. Celik

Volles Programm am Sonntag

Erstmals in der Rückrunde sind an diesem Sonntag beide Herrenmannschaften und die Damenmannschaft im Einsatz. Die Damen empfangen am 15.04. um 17:00 Uhr Untermenzing. Die Gäste stehen in der Tabelle drei Positionen vor den Weyarnerinnen, haben aber drei Spiele mehr und könnten bei einem Weyarner Sieg nach Punkten eingeholt werden.

Ebenfalls am Sonntag um 15:00 Uhr spielt die erste Mannschaft bei der SG Egling-Straßlach. Die Gäste rangieren in der Tabelle vor den Weyarnern und haben bei zwei mehr gespielten Partien zwei Punkte mehr gesammelt. Bei einem Weyarner Sieg lönnte man den Gegner in der Tabelle also überholen und sich somit von den Relegationsplätzen fern halten. Die Tabelle in der Kreisklasse ist sehr umkämpft, so liegen zwischen Rang fünf und Rang zwölf lediglich zwei Punkte. Die Weyarner möchten nach zuletzt schwächeren Leistungen wieder Punkte einfahren. Im Hinspiel trennten sich die beiden Teams mit einem 2:1 für den TSV Weyarn.

 Für die Reserve des TSV geht es am Sonntag 15:00 Uhr zum TV Tegernsee. Mit einem Sieg könnten die Weyarner mit den Tegernseeern nach Punkten gleich ziehen. Im Hinspiel gab es für den TSV eine 0:4 Heimniederlage. Es gilt also alles in die Waagschale zu werfen und so das Hinspielergebnis wieder gut zu machen.

Damen und Reserve im Einsatz - Die erste Mannschaft hat spielfrei

Am Sonntag um 13:00 Uhr empfängt die Reserve des TSV Weyarn den SV Warngau. Die Gäste stehen in der Tabelle auf Rang zwei und gehen damit als großer Aufstiegsaspirant in die Rückrunde. Für beide Mannschaften ist es das erste Spiel in der Rückrunde. Im Hinspiel gab es für die Mannschaft von Trainer Marcus Huber eine durchaus unglückliche 4:2 Auswärtsniederlage. Die Weyarner gingen damals mit 1:0 in Führung und hätten zur Pause mit 2:0 führen müssen. Nach einem unberechtigten Handelfmeter, vergab man es dann jedoch selbst Punkte aus Warngau mitzunehmen. In diesem Spiel sind die Gäste der klare Favorit. Mit viel Einsatz und Teamgeist könnte für die Weyarner aber durchaus ein Punkt rausspringen.

 Die Damenmannschaft ist am Samstag um 17:45 Uhr beim Tabellenzweiten dem FC Oberau zu Gast. Es dürfte eine schwierige Partie für Weyarns Damen werden, die jedoch nichts zu verlieren haben und so befreit aufspielen können um Punkte im Kampf um den Klassenerhalt mitzunehmen.

   
© Das Copyright für diese Homepage, sowie sämtliche Texte und Bilder liegt bei Thomas Spiesl, Johann-Baptist-Zimmermann-Straße 4, 83629 Weyarn