Header 2013
   

Spielberichte

1. & 2. Mannschaft - News

Zwei Unentschieden am Wochenende

Am Ostersamstag gab es für die Zuschauer keinen Fußballleckerbissen zu bestaunen. Gegen den Tabellenletzten der Kreisklasse lieferten die Weyarner eine äußerst dürftige Leistung ab. Man konnte sich im Vergleich zum Spiel gegen den SV Bayrischzell nicht steigern, sondern musste eher einen Leistungsabfall erkennen. Die Weyarner traten nicht als geschlossene Mannschaft ab und mussten mit dem Punkt absolut zufrieden sein. Beide Mannschaften zeigten keine gute Leistung, jedoch waren die Hausherren dann doch die bessere von beiden Mannschaften. Dennoch gelang dem TSV durch Kapitän Florian Butzenberger in der 55. Minute der 0:1 Führungstreffer, wenn auch äußerst glücklich. In der Schlussminute musste man dann den Ausgleich hinnehmen, der aber vollkommen in Ordnung ging. Nächste Woche hat die erste Mannschaft spielfrei, ehe es am 15.04. auswärts zur SF Egling-Straßlach geht. Die Mannschaft muss sich unbedingt steigern um nicht auf die Relegationsplätze abzurutschen und einen ersten Sieg in der Rückrunde einzufahren.

TSV Hofolding - TSV Weyarn 1:1

Aufstellung: Magritsch - J. Leitner, Buttzenberger, Kreidl, Thrainer - Sprenzel (45. P. Stacheder), Bojaj, Schöneborn, Celik - Münch, Wacker (61. Wacker)

Tore: 0:1 (55.) F. Butzenberger, 1:1 (90.)

 

Mit einem Zähler startete die Damenmannschaft des TSV Weyarn in die Rückrunde. Zu Gast war der TSV München-Solln. Die Gäste gingen zwei mal in Führung, die Weyarnerinnen konnten aber jeweils ausgleichen. Das Tor zum 1:1 erzielte Antonia Bichlmeyer in der 28. Minute, das Tor zum 2:2 gelang Viktoria Adam in der 52. Spielminute. In der Tabelle stehen die Mädels auf Rang 8 mit 10 Punkten aus neun Spielen.

Rückrundenauftakt für die Damen - Die Herren sind beim Tabellenschlusslicht zu Gast

Aufgrund des Ostersonntags sind die Teams des TSV Weyarn dieses mal bereits am Samstag im Einsatz.

Die erste Mannschaft ist um 15:00 Uhr beim Tabellenschlusslicht TSV Hofolding zu Gast. Die Weyarner möchten nach der Auftaktniederlage gegen den SV Bayrischzell unbedingt Punkte folgen lassen. Die Hausherren sind ebenfalls mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet. Wobei es gegen den Tabellenführer aus Miesbach ging und man sich nur knapp mit 2:1 geschlagen geben musste. Die Hofoldinger werden sicher alles geben um noch irgendwie Richtung Relegationsplätze in der Rückrunde zu kommen. Für die Weyarner gilt es also eine gute Leistung abzurufen und vor dem Tor wieder effektiver zu werden, dann sollten die drei Punkte drin sein.

Ebenfalls am Samstag, aber um 17:00 Uhr bestreitet die Damenmannschaft ihren Rückrundenauftakt. Man empfängt den TSV München-Solln. Die Gäste stehen mit 17 Punkten auf Platz 4 der Tabelle, die Weyarnerinnen mit 9 Punkten auf Rang 9. Die Weyarnerinnen haben allerdings vier Spiele weniger gespielt.

Rückrundenauftackt 2018

Am Sonntag beginnt für die Weyarner Herrenteams die Rückrunde.

Am Sonntag um 15:00 Uhr empfängt die erste Mannschaft des TSV Weyarn den SV Bayrischzell. Nach einer guten Vorbereitung mit jeweils einer Niederlage, einem Unentschieden und einem Sieg in den Testspielen, möchte der TSV gut aus der Winterpause kommen. Die Gäste haben bei einem Spiel mehr zwei Punkte Rückstand auf die Weyarner. Wenn man an die ansprechende Leistung gegen Feldkirchen anknüpfen kann sollte für die Weyarner gegen Bayrischzell alles drin sein.

 Bereits um 13:00 Uhr steht das Spiel der Reservemannschaft gegen den SC Wörnsmühl ll an. Die beiden Teams stehen in der Tabelle auf Platz acht und neun. Es wird wie immer einen heißen Kampf um die Punkte geben.

Niederlage zum Rückrundenauftakt

Am Sonntag gab es zum Rückrundenauftakt für den TSV Weyarn eine 1:3 Heimniederlage gegen den SV Bayrischzell. Dabei waren die Weyarner von Anfang an gleich sehr gut im Spiel. Man hatte das Spiel im Griff und spielte sich auch immer wieder Torchancen heraus. Die beste Chance hatte dabei Christian Wacker, wobei sein Schuss knapp rechts am Pfosten vorbeiging. Nach 8 Spielminuten bereits fiel das 0:1 für die Bayrischzeller. Die Weyarner waren weit aufgerückt und wurden mit einem perfekt gespielten hohen Ball komplett überspielt. Tobias Magritsch konnte den Abschluss zunächst noch parieren, der Ball prallte jedoch genau zum Angreifer zurück, so dass dieser nur noch einschieben brauchte. Das Tor kam aus dem nichts und sollte bis zum 0:2 auch die letzte Angriffssituation der Gäste gewesen sein. Dieses fiel in der 30. Minute, ein Bayrischzeller nahm sich ein Herz und traf aus ca. 25 Metern ins rechte obere Eck. So waren die Weyarner zur Halbzeit mit 0:2 in Rückstand, obwohl sie einen Großteil der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft gewesen waren. Nach der Halbzeit versuchten die Weyarner dann zu einem Anschlusstreffer zu kommen. Diese offensive Spielweise ermöglichte den Bayrischzeller immer wieder Offensivaktionen, wurde aber in der 82. Minute schließlich mit dem 1:2 Anschlusstreffer durch Sinan Celik nach Flanke von Stefan Münch belohnt. Jetzt probierten es die Weyarner nochmal mit aller Kraft kassierten aber in der 90. Minute das 1:3. Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Weyarner in dieser Partie besser, konnten aber keine Punkte zuhause behalten.

 

TSV Weyarn - SV Bayrischzell 1:3

Aufstellung: Magritsch - J. Leitner (66. Schöneborn), Butzenberger, Döll, Thrainer (17. Kreidl) - Sprenzel, Celik, Bojaj, Spießhofer - Wacker (39. Huber), Münch

Tore: 0:1 (8.), 0:2 (30.), 1:2 (82.) S. Celik, 1:3 (90.)

Unentschieden gegen Feldkirchen

Am Samstag gab es für die Weyarner ein 1:1 Unentschieden gegen den TV Feldkirchen. In der ersten Halbzeit hatten die Weyarner die Partie gut im Griff und erspielten sich auch einige Torchancen, die jedoch leider nicht genutzt werden konnten. Die Feldkirchner kamen in der ersten Halbzeit lediglich ein mal zum Abschluss, wobei Weyarns Keeper Tobias Magritsch nicht eingreifen musste. In der zweiten Halbzeit nahm Coach Marcus Huber eine Systemumstellung vor. Die Kicker brauchten ein wenig sich an das neue System und auch die Teils ungewohnten Positionen zu gewöhnen. Aber auch im zweiten Durchgang hatten wieder die Weyarner die Partie größten Teils im Griff und erspielten isch Torchancen, wobei man wieder keine Chance nutzen konnte. So kam es wie es im Fußball kommen muss und die Feldkirchner kamen zum 1:0 Führungstreffer, wobei das Tor aus sehr verdächtiger Abseitspoition erzielt wurde. Die TSVler ließen sich nicht unterkriegen und spielten weiter nach vorne und so kam man nach sehr schön vorgetragenem Angriff zum hochverdienten Ausgleichstreffer. Nach Vorarbeit von Stefan Thrainer vollendete Marcus Huber. Insgesamt war es eine sehr engagierte und geschlossene Mannschaftsleistung des TSV Weyarn.

   
© Das Copyright für diese Homepage, sowie sämtliche Texte und Bilder liegt bei Thomas Spiesl, Johann-Baptist-Zimmermann-Straße 4, 83629 Weyarn