Header 2013
   

Spielberichte

1. & 2. Mannschaft - News

Die letzten Heimspiele der Hinrunde 2019/20

Für die Weyarner Herrenmannschaften stehen die letzten Heimspiele der Hinrunde an. Zu Gast im Klosterdorf sind die erste und zweite Mannschaft des TSV Sauerlach. Um 13:00 Uhr spielt zunächst die zweite Mannschaft, um 15:00 Uhr stehen sich dann die beiden ersten Mannschaften gegenüber. Für alle Fans der Partien sei an dieser Stelle noch mal auf die Zeitumstellung verwiesen. Die Uhren werden am Sonntag eine Stunde zurückgestellt, also eine Stunde länger warten bis zum Anpfiff. 

Der Kader der Reservemannschaft ist voll und somit kann die Mannschaft von Trainer Frank Wöller um drei Punkte im letzten Heimspiel spielen. Die Sauerlacher stehen zwei Tabellenplätze über den Weyarnern und dürften somit als leichte Favoriten in die Partie gehen. Die Weyarner müssen alles in die Waagschale legen um Punkte daheim zu behalten, was aber als klares Ziel gelten sollte um nichts mit den Abstiegsrängen zu tun zu haben. 

Eine schwere Aufgabe wartet auf die erste Mannschaft des TSV Weyarn. Zu Gast ist ein Aufsteiger aus der A-Klasse. Die Gäste aus Sauerlach zeigen sich aber als eine Mannschaft die um den Aufstieg mitspielen kann. Mit der Aufstiegseuphorie im Rücken und über zehn Neuzugängen stellen die Sauerlacher eine sehr starke Mannschaft die erst eine Niederlage hinnehmen musste und mit einem Sieg in Weyarn auf den ersten Tabellenplatz klettern könnte. Die Weyarner hingegen stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz mitten im Abstiegskampf. Mit drei Niederlagen hat man sogar eine Niederlage weniger als der Tabellenzweite TUS Geretsried II. Im Vergleich zu den Geretsriedern die auch sieben Siege zu Buche stehen haben, konnten die Weyarner kein Spiel gewinnen und haben mit den zahlreichen Unentschieden lediglich sieben Punkte auf dem Konto. Klares Ziel der Hausherren ist es aus den letzten drei Spielen noch möglichst viele Punkte mitzunehmen, um so noch ein paar Plätze klettern zu können und nicht auf einem direkten Abstiegsplatz überwintern zu müssen. Die Kadersituation hat sich nach der Rückkehr der beiden Urlauber Sinan Celik und Pascal Klumpp wieder etwas verbessert, auch Julian Arndt kann nach überstandenem Infekt wieder spielen. Sicher ausfallen wird nur Albert Michl der sich gegen die FF Geretsried eine Verletzung an der Wade zugezogen hat.

 

Zwei 1:4 Heimniederlagen

Am Sonntag ging es für die Herrenmannschaften des TSV Weyarn jeweils gegen den fünftplatzierten ihrer jeweiligen Liga. Die beiden Heimspiele endeten jeweils mit einer 1:4 Heimniederlage.

Gegner der Reservemannschaft waren die SF Föching. Bereits nach drei Minuten mussten die Weyarner das 0:1 hinnehmen. Es dauerte bis kurz nach der Halbzeit bis Simon Riesenthal per Elfmeter zum 1:1 ausgleichen konnte. Den Zuschauern zeigte sich insgesamt keine hochklassige Partie, bei der die Weyarner mit zunehmender Spieldauer in der Defensive immer anfälliger wurden. So musste man bis zum Ende des Spiels noch drei Gegentore hinnehmen und verlor somit mit 1:4.

TSV Weyarn II – SF Föching 1:4

Aufstellung: Ziegler – Stacheder, Egger, Rummel, L. Schmied – Riesenthal, Stögmair, Krautbauer, F. Schmied – Bencic, Molitor (21. Weinzierl, 46. Butzenberger)
Tore: 0:1 (3.), 1:1 (47.) Riesenthal, 1:2 (56.), 1:3 (77.), 1:4 (89.) 

Ebenso wie für die Reserve unterlag auch die erste Mannschaft mit 1:4 der SG Aying/Helfendorf. Bereits vor Anpfiff standen die Vorzeichen für den TSV Weyarn nicht so gut. Im Vorfeld waren drei Spieler fraglich, von denen sich Julian Arndt (krank) und Albert Michl (Wadenverletzung) abmelden mussten. Hinzu kam dann auch noch der kurzfristige Ausfall von Patrick Geißler, somit fehlten Trainer Hans-Werner Grünwald insgesamt fünf Spieler. Wie die Reserve geriet auch die erste Mannschaft früh in Rückstand. Insgesamt war das Spiel in der ersten Halbzeit kein gutes Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Bereits fast 40 Minuten waren gespielt ehe Peter Biechl zur Stelle war und die zweite Gästechance zunichte machte. Fast im Gegenzug hatte dann Christian Wacker den Ausgleich auf dem Fuß, der allerdings nicht gelang. Anschließend hatte auch noch Niki Weigl eine super Gelegenheit, bei der der Schiedsrichter jedoch fragwürdig auf Abseits entschied. Auch kurz nach der Halbzeit hatte Christian Wacker noch ein mal die Gelegenheit für den Ausgleich zu sorgen. Anstelle der Weyarner traf dann aber Aying/Helfendorf zum 0:2. Nach Pass von Max Leitner auf Niki Weigl spielte sich dieser in den 16er und kam kurz nach dem 0:2 zum Anschlusstreffer. Wieder nur kurze Zeit später ließ man einen Gegenspieler zu leicht laufen und dieser vollendete zum 1:3 ins linke untere Eck. In der Nachspielzeit konnten die Gäste dann noch zum 1:4 erhöhen. Somit stehen die Weyarner nach zehn Spieltagen auf dem vorletzten Tabellenplatz. In den verbleibenden drei Saisonspielen gegen den TSV Sauerlach, SV Bad Tölz und SC Wörnsmühl muss nun unbedingt gepunktet werden, am besten dreifach, damit man nicht in der Abstiegszone überwintern muss.

TSV Weyarn – SG Aying/Helfendorf 1:4

Aufstellung: Biechl – J. Leitner, Spießhofer, Döll, M. Leitner – Glanz, Knierbein, Weigl, Bojaj, Schöneborn (32. L. Schmied, 60. Münch) – Wacker
Tore: 0:1 (6.), 0:2 (58.), 1:2 (60.) Weigl, 1:3 (65.), 1:4 (90.+ 2)

Unfassbar, die Erste spielt wieder nur Unentschieden – 3 Punkte für die Reserve in Hausham

Bereits am Dienstag war die Reserve beim FC Hausham zu Gast. Dabei durfte der zweite Saisonsieg gefeiert werden, der den Weyarnern ganz wichtige drei Punkte bescherte und somit ein wenig Abstand zur Abstiegszone brachte. Knappe 70 Spielminuten stand es zwischen dem FC Hausham und Weyarn II 0:0, ehe Pascal Schöneborn per Freistoß zum 1:0 Führungstreffer kam. In der 80. Spielminute konnte Christoph Bencic zum 0:2 für Weyarn erhöhen und so den Auswärtssieg klar machen. Somit kann die Elf von Trainer Frank Wöller mit Selbstvertrauen in das nächste Spiel gegen die SF Föching gehen. 

FC Hausham – TSV Weyarn II 0:2

Aufstellung: Neumaier – Stacheder, Ludwig, Egger, L. Schmid – Stögmair, Rummel (46. Krautbauer), Schöneborn, F. Schmid – Bencic, Molitor (46. Riesenthal)
Tore: 0:1 (68.) Schöneborn, 0:2 (80.) Bencic 

Unglaublich aber war. Die erste Mannschaft des TSV Weyarn kann in dieser Saison einfach nicht gewinnen. Im neunten Saisonspiel gab es für die Weyarner bereits das siebte Unentschieden. Am Samstag waren die Weyarner bei den FF Geretsried zu Gast. Die Anfangsphase gehörte klar den Gastgebern. Dort konnte man auf Weyarner Seite sogar eher froh sein keinen Gegentreffer kassiert zu haben. Nach 15 Minuten etwa fingen sich die Grünwald-Schützlinge jedoch wieder und kamen zu ersten guten Gelegenheiten. Nun war man die klar bessere Mannschaft und spiele Chance um Chance heraus. Die Weyarner konnten vor der Pause aber nur eine davon in ein Tor umwandeln. In der 29. Minute wurde der Ball auf rechts für Albert Michl durchgesteckt, dieser legte quer und Niki Weigl traf zur 0:1 Führung. Bis zum Halbzeitpfiff war dies dann aber bei Betrachtung der ganzen 45 Minuten viel zu wenig für den TSV Weyarn. Man hätte mindestens mit zwei, drei Toren führen müssen und so vielleicht das Spiel schon entschieden haben müssen. Doch es kam wie so oft im Fußball, wer seine Chancen vorne nicht macht…

Die ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit waren dann sogar noch schlimmer als die Anfangsphase der ersten Halbzeit. In der 47. und 50. Spielminute schlug es zwei mal im Tor von Peter Biechl ein und nun waren auf ein mal die Geretsrieder in Führung. In der 53. Spielminute folgte dann ein Platzverweis für die Hausherren nach einer Notbremse. Nun waren die Weyarner noch fast 40 Minuten einen Mann mehr um am Ende doch einen Sieg einzufahren. Nachdem es anfangs ein wenig dauerte, bis wieder Ruhe ins eigene Spiel der Weyarner kam, folgte ein Anlaufen der Weyarner. In der 70. Minute kam man schließlich zum 2:2 Ausgleichstreffer. Albert Michl spielte wieder von rechts in die Mitte und Andreas Glanz schob ein. Die Weyarner probierten alles um ein weiteres Tor und so den ersten Sieg folgen zu lassen. Aber in den restlichen 20 Minuten gelang trotz bester Möglichkeiten kein weiteres Tor. So stehen nun nach neun Spielen lediglich sieben Punkte zu Buche die den 12. Tabellenplatz bedeuten.

FF Geretsried – TSV Weyarn 2:2

Aufstellung: Biechl – J. Leitner (66. Geißler), Spießhofer, Döll, M. Leitner – Glanz, Arndt, Weigl, Bojaj, Michl – Molitor (53. Wacker)
Tore: 0:1 (29.) Weigl, 1:1 (47.), 2:1 (50.), 2:2 (70.) Glanz

Heimspielwochenende für die Weyarner Herrenteams

Am morgigen Sonntag stehen zwei Heimspiele für die Weyarner Herrenmannschaften an. Die Reserve empfängt um 13:00 Uhr die SF Föching. Um 15:00 Uhr steht dann das Spiel der ersten Mannschaft gegen die SG Aying/Helfendorf an. Für die erste Mannschaft ist das Ziel in diesem Spiel ganz klar. Der erste Saisonsieg soll eingefahren werden. Dies wird aber kein leichtes Unterfangen. Die neue SG die aus dem Absteiger Aying und dem zuletzt immer starken SV Helfendorf besteht, steht aktuell auf Rang fünf der Tabelle und hat bereits 16 Punkte eingefahren. Das sind mehr als doppelt so viele wie die Klosterdörfler auf ihrem Konto haben. Dies liegt an der ganzen Flut an Unentschieden und diese Serie soll nun endlich ein mal zugunsten der Weyarner durchbrochen werden. Auch für die Reserve steht ein schweres Spiel. Es geht ebenfalls gegen den Tabellenfünften aus Föching. Nach einem 2:0 Sieg zuletzt kann die Reserve jedoch mit Selbstvertrauen in die Partie gehen.

 

TSV Weyarn II - SF Föching, Sonntag 20.10.2019, 13:00 Uhr

TSV Weyarn - SG Aying/Helfendorf, Sonntag 20.10.2019, 15:00 Uhr

Nur ein Punkt aus zwei Spielen trotz guter Derbyleistung

Einen Feiertag zum Vergessen war der diesjährige Tag der deutschen Einheit für den TSV Weyarn. Zu Gast war der A-Klassen-Aufsteiger FC Rottach-Egern. Für den TSV gab es dabei eine 1:5 Niederlage. Bereits nach einer guten viertel Stunde waren die Weyarner mit 0:2 in Rückstand geraten. Kurz vor der Halbzeit konnte dann Pascal Klumpp per Elfmeter auf 1:2 verkürzen. Es sah so aus als ob die Weyarner wieder im Spiel wären und dran am FC Rottach-Egern sind. Die Weyarner hatten durchaus viele Spielanteile aber nach vorne hin war man einfach nicht zwingend genug. Entweder konnten die Chancen nicht genutzt werden, zumeist kam es jedoch gar nicht soweit und man verpasste den letzten Pass. Durch individuelle Fehler im Aufbau und auch noch einem abgefälschtem Schuss kurz nach der Pause stand es 1:3. Die Rottacher waren effektiv bei Kontern und konnten so noch zwei Tore zu einem 1:5 Endstand folgen lassen.

TSV Weyarn - FC Rottach-Egern 1:5
Aufstellung: Biechl - Leitner M., Geißler (46. Knierbein), Döll, Spießhofer (69. Leitner J.) - Glanz (46. Weigl), Arndt, Klumpp, Bojaj, Michl - Wacker
Tore: 0:1 (12.), 0:2 (17.), 1:2 (40.) Klumpp, 1:3 (48.), 1:4 (75.), 1:5 (90.+2)


Bereits am Sonntag stand das nächste Heimspiel für die Weyarner an. Dieses mal war die DJK Darching zum Derby zu Gast. Den Zuschauern bot sich auch ein sehenswertes Spiel bei dem am Ende mal wieder ein Unentschieden (3:3) für die Weyarner herauskam. Das sechste in dieser Saison. Die Weyarner fanden sehr gut ins Spiel und führten bereits nach 15 Minuten mit 2:0 nach zwei Toren von Christian Wacker. Die Weyarner hatten dann eine weitere riesige Torchance um auf 3:0 zu stellen und so vermutlich für eine Vorentscheidung zu sorgen, was allerdings nicht gelang. Anschließend musste man zwei mal wechseln und bekam so einen leichten Bruch im eigenen Spiel. Den Darchingern gelang in dieser Phase ihr erster Treffer mit der ersten guten Chance. Bei einem Distanzschuss konnte der Weyarner Torwart den Ball aufgrund des nassen Rasen nur prallen lassen und ein Darchinger schob zum 2:1 ein (36.). Nach der Pause drückten die Darchinger auf den Ausgleich, richtig zwingende Möglichkeiten kamen dabei aber nicht heraus. Die Klosterdörfler hatten hingegen die eine oder andere sehr gute Chance um wieder einen zwei Tore Vorsprung herauszuholen, konnten aber die Gelegenheiten nicht nutzen. So kam Darching in der 84. Spielminute zum Ausgleich. Die Weyarner schafften aber per Strafstoß von Pascal Klumpp in der 89. Minute eine erneute Führung. Diese hätte man dann auch über die Zeit bringen müssen. Aber ein Sieg war dem TSV auch dieses mal wieder nicht gegönnt und so kam Darching nach einem Freistoß in der 95. Minute noch zum 3:3.

TSV Weyarn - DJK Darching 3:3
Aufstellung: Biechl - Leitner J., Spießhofer (88. Münch), Döll, Leitner M. - Klumpp, Arndt, Weigl, Bojaj (40. Geißler), Michl - Wacker (35. Knierbein)
Tore: 1:0 (2.) Wacker, 2:0 (15.) Wacker, 2:1 (36.), 2:2 (84.), 3:2 (89.) Klumpp, 3:3 (90.+5)
 
Nächsten Samstag den 12. Oktober geht es für den TSV Weyarn zu den FF Geretsried. Anpfiff der Partie ist um 14:30 Uhr. Es ist eine Begegnung zweier Tabellennachbarn, Geretsried steht mit 7 Punkten aus fünf Spielen auf dem elften Platz, die Weyarner mit 6 Punkten aus acht Spielen auf dem zwölften Tabellenplatz. An diesem Spieltag spielen sechs der letzten sieben Mannschaften direkt gegeneinander. Die Weyarner könnten also mit ihrem ersten Sieg einen kleinen Befreiungsschlag landen und eventuell auch die Abstiegszone verlassen. Wenn man an die gegen Darching gezeigte Leistung anknüpfen kann und vielleicht auch das Glück mal wieder auf der Weyarner Seite steht, dann kann die Grünwald-Elf mit drei Punkten mehr auf dem Konto die Heimreise antreten.
   
© Das Copyright für diese Homepage, sowie sämtliche Texte und Bilder liegt bei Thomas Spiesl, Johann-Baptist-Zimmermann-Straße 4, 83629 Weyarn