Vereinsnews

Der TSV verzeichnet trotz Corona einen Mitglieder-Zuwachs

Details
Hauptkategorie: Hauptverein
Erstellt: Montag, 13. September 2021 11:51
Zuletzt aktualisiert: Montag, 13. September 2021 11:54
Veröffentlicht: Montag, 13. September 2021 11:51
Geschrieben von Thomas Spiesl

Die Corona-Pandemie konnte dem TSV Weyarn nicht viel anhaben, im Gegenteil: Die Zahl der Mitglieder ist auf knapp 800 angewachsen, alle Sponsoren und Förderer hielten dem Club aus dem Klosterdorf die Treue. So konnte der 1. Vorsitzende Michael Molitor bei der ersten Jahreshauptversammlung seit 2019 ein zufriedenes Fazit ziehen. Es war die erste Versammlung seit zweieinhalb Jahren, nachdem während der Pandemie keine Versammlungen erlaubt waren.

Vor 43 anwesenden Mitgliedern blickte er auf etwa 180 Spiele und 3.000 Trainingsstunden pro Jahr in der Fußball-Abteilung zurück. Dann kam Corona und der Verein stand fünf Monate lang komplett still. „Wir haben im Juni 2020 dann alles getan, um wieder Sport möglich zu machen, ohne Risiken außer Acht zu lassen. In dieser Zeit hat man eindrucksvoll gesehen, dass der TSV für Zusammenhalt und Solidarität steht, denn wir haben kaum Mitglieder verloren.“, berichtete Molitor. Zu schaffen macht den Weyarnern aktuell der Mangel an Übungsleitern in allen Sparten, sowie die begrenzten Kapazitäten der Weyarner Mehrzweckhalle. „In den nächsten Jahren stehen einige Investitionen an, sowohl am Sportheim als auch an der Flutlichtanlage und am Vereinsbus kann auch jederzeit etwas kaputtgehen.“, sagte Molitor mit Blick auf das aktuell gut gefüllte Vereinskonto. Kassier Robert Wacker berichtete von einem operativen Umsatz im Jahr 2020 in Höhe von 137.000 Euro. Im vergangenen Jahr wurden über 50.000 Euro in das Sportheim investiert, finanziell unterstützt von der Gemeinde. Beispielsweise musste ein Wasserschaden behoben werden, dafür galt es verschiedene Wände aufzureissen, um das Leck zu finden. Die Umrüstung des Flutlichts auf LED wird im Jahr 2022 voraussichtlich 60.000 Euro kosten.

Bei den Turnern finden vor allem das Kinderturnen und das Geräteturnen, mit jeweils über 60 Teilnehmern guten Anklang. „Die Halle platzt aus allen Nähten.“, berichtete Abteilungsleiterin Andrea Butzenberger. Auch die neu ins Leben gerufene Gruppe mit einem Damen-Workout war bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung ausgebucht. Die Eisschützen konnten in den letzten beiden Jahren kaum Wettkämpfe austragen, das jährliche Eisturnier des TSV ist für den 6. November 2021 angesetzt. Neu beim TSV ist die Sparte Volleyball, die aktuell etwa zwanzig Aktive hat und einmal wöchentlich trainiert, mehr Einheiten lassen die Hallenzeiten nicht zu. Zudem wurde erstmals eine Volleyball-Mixed-Mannschaft zum Spielbetrieb angemeldet. Auch Fußball-Jugendleiter Michael Hub zeigte sich zufrieden: „Die Kinder, vor allem in den unteren Jahrgängen, werden immer mehr und die Trainer bringen eine Riesen-Leistung. Die Spielgemeinschaft mit Wall läuft auch super.“, erklärte Hub. Bei den Bambini (unter sieben Jahre) tummeln sich regelmäßig über 50 Kinder im Weyarner Sportpark. Beim ersten Wettkampf, einem Turnier in Föching, konnten die Schützlinge von Trainer Helmut Springer gleich den Titel einheimsen. Erstmals seit langen Jahren spielen heuer zudem die D-, C- und B-Jugend in der Kreisklasse, in der Saison 2022/23 solle es dann auch wieder eine eigene A-Jugend geben.

Auch Bürgermeister Leo Wöhr, der nach zahlreichen Ehrungen die Neuwahlen durchführte, zeigte sich begeistert von der Arbeit der Ehrenamtlichen. „Ich habe mir Sorgen gemacht, wie die Vereine aus der Krise kommen, aber mein Gefühl sagt mir, dass sie gestärkt daraus hervorgegangen sind. Ehrenamtliche Arbeit wird mehr geschätzt als zuvor. Respekt an Euch, wie ihr das alles bewältigt habt. Wir als Gemeinde versuchen zu unterstützen, wo es geht, und waren auch die erste Gemeinde im Landkreis, die nach dem Lockdown die Mehrzweckhalle wieder geöffnet hat.“, berichtete Wöhr. Die Neuwahlen liefen dann reibungslos ab, alle Vorstands-Mitglieder wurden ohne Gegenstimme in ihren Ämtern bestätigt. Der TSV ist also gerüstet für das nächste Jahr.



Die Vorstandschaft:
1. Vorsitzender: Michael Molitor
2. Vorsitzender: Florian Butzenberger
3. Vorsitzender: Thomas Spiesl
1. Kassier: Robert Wacker
2. Kassier: Tobias Kleinmeier
Geschäftsführer: Christian Dippold
Kassenprüfer: Werner Fischhold, Franz Spiesl
Jugendleiter Fußball: Michael Hub
Jugendleiter Allgemein: Andrea Butzenberger
Vertreter Allgemeinsport: Christl Feicht
Spartenleiter Fußball: Christian Wacker
Beisitzer: Ludwig Muschick, Albert Schweiger



Die Ehrungen:
Bronzene Ehrennadel (15 Jahre Mitgliedschaft): Franz Heinrich, Maximilian Thyroff, Katharina Baur, Korbinian Fink, Maxi Leitner, Sandra Poensgen, Leonhard Schmid

Silberne Ehrennadel (25 Jahre Mitgliedschaft): Florian Biechl, Christian Dippold, Elisabeth Dippold, Andreas Glanz, Katharina Glanz, Kathrin Huber, Christian Meindl, Betina Mühllehner, Hilde Niggl, Lilo Rücker, Sieglinde Stadler, Marianne Utz, Hannelore Wippfelder, Thomas Bachhuber, Georg Brunner, Andreas Frei, Maximilian Krautbauer, Seppi Schweiger, Thomas Steiniger, Anton Weinzierl

Goldene Ehrennadel (40 Jahre Mitgliedschaft): Ilona Abholzer, Günther Gebauer, Katharina Haas, Peter Hofmann, Marianne Maurer, Karoline Morawskyi, Eva Pouget, Mathilde Schweiger, Helga Wacker, Stefanie Alkov, Josef Lex, Johann Nachtmann

Sonderehrung Gold (50 Jahre Mitgliedschaft): Johann Holzinger, Josef Schmid, Gerhard Spiesl, Ingrid Bauer, Christl Feicht, Heidi Fischhold, Hans-Werner Grünwald, Ingo Grünwald, Volker Grünwald, Karin Loof, Elisabeth Schäfer, Anneliese Schlager, Albert Schweiger, Helmut Springer, Horst Steiger, Sabine Strauß, Robert Wacker, Monika Weigl, Fritz Würzhuber, Josef Würzhuber