Header 2013
   

Weyarner Dreikampf

Die Zammgwürfelten gewinnen den 1. Weyarner Dreikampf

Ein voller Erfolg war der erste Weyarner Dreikampf, den der TSV heuer erstmals als Ersatz für das Hobby-Fußball-Turnier ausrichtete. Bei angenehmen Witterungsbedingen gingen sieben Teams an den Start, mit dabei waren Teilnehmer zwischen 18 und knapp 80 Jahren und am Schluss freuten sich alle über einen schönen Samstag mit spannenden Wettkämpfen und lustigen Gesprächen. Beim Schafkopfen setzten sich die Zammgwürfelten mit 294 Punkten vor den AH-Keglern (293 Punkte) durch. Das Boccia-Turnier gewannen die Recycling Tigers Wattersdorf knapp vor Prestige Weltweit. Beim Aspahltschießen ging der Sieg ebenfalls an die Zammgwürfelten vor den Blahas Fraunried. In der Gesamtwertung lagen am Ende die Zammgwürfelten und die AH-Kegler punktgleich an der Spitze. So musste das Stechen entscheiden, das Los fiel auf das Asphaltschießen und hier setzten sich die Zammgwürfelten am Ende durch. Bei der Siegerehrung durfte Teamführerin Rita Groni den Wanderpokal in Empfang nehmen, den es nun im nächsten Jahr zu verteidigen gilt. Auf dem zweiten Platz folgten die AH-Kegler vor den Recycling Tigers Wattersdorf, der SG Weyarn, den Blahas Fraunried, FIFA la Blatter und Prestige Weltweit. 

Zahlreiche weitere Fotos vom Dreikampf gibt es in der Fotogalerie!

1. Weyarner Dreikampf steigt am Samstag

Am Samstag, 27.06.2015, steigt zum ersten Mal der Weyarner Gaudi-Dreikampf. Angemeldet habe sich sieben Teams, für Kurzentschlossene wäre damit noch ein Platz frei.
Bislang mit dabei sind die Mannschaften: Prestige Weltweit, Blahas Fraunried, FIFA la Blatter, SG Weyarn, AH Kegler, Die Zammgwürfelten und die Recycling Tigers Wattersdorf.
Alle Teams melden sich bis 11 Uhr im Sportheim an und erhalten ihre Einteilung. Nach einer kurzen Regelkunde geht es los.

Beim Boccia wird im Modus jeder gegen jeden gespielt. Die Teams bestehen aus jeweils zwei Spielern, jeder hat pro Kehre zwei Würfe. Geworfen wird im Team abwechselnd. Das erstgenannte Team beginnt, dann ist so lange der Gegner an der Reihe, bis er näher an der Zielkugel (Pallino) liegt. Gespielt werden insgesamt vier Kehren pro Partie, bei Unentschieden wird um eine Kehre verlängert. Das Team, das die Kugel am nächsten am Pallino platziert erhält einen Punkt, liegen sogar zwei Kugeln näher am Pallino, als die beste Kugel des Gegners, erhält man zwei Punkte. Pro Kehre können also maximal vier Punkte erzielt werden.

Auch beim Asphaltschießen treten je zwei Spieler pro Mannschaft an. Zuerst treten alle Spieler zum Lattenschießen an. Jeder Teilnehmer hat zwei Probe- und zehn Wertungsschübe. Die Punkte werden addiert. Anschließend steht das Zielschießen (Massen) an. Auch hier hat jeder Schütze zwei Probe- und zehn Wertungsschübe.

Zum Schafkopfen meldet jede Mannschaft vier Spieler an. Diese werden auf Vierer-Tische zusammengelost. Gespielt werden anschließend 32 Partien mit der langen Karte. Gespielt werden neben Sauspielen und Solos auch Farbwenz und farbloser Wenz. Geier, Hochzeit, etc. sind nicht zugelassen. Die Punkte werden wie beim TSV-Kartenrennen notiert. Nach einer kurzen Pause werden dann neue Tische zusammengelost und noch einmal 32 Spiele gespielt.

Im Anschluss werden die Disziplinsieger aus der Summe der Punkte aller Teilnehmer errechnet. Für die Disziplinsieger gibt es natürlich einen Preis in flüssiger Form. Die beste Mannschaft jeder Diszplin dann erhält sieben Punkte für die Gesamtwertung, der Zweite sechs Punkte, der Dritte fünf, usw. 
Aus der Summe der Disziplinpunkte ergibt sich dann der Sieger des ersten Weyarner Dreikampfs, der sich über einen Wanderpokal freuen darf. Für jedes Team gibt es zudem einen Sachpreis. Die Ausrichter vom TSV Weyarn freuen sich auf einen lustigen und hoffentlich sonnigen Wettkampftag.

Einladung zum Weyarner Gaudi-Dreikampf

Am Besten jetzt schon anmelden - die Startplätze sind begrenzt.

   
© Das Copyright für diese Homepage, sowie sämtliche Texte und Bilder liegt bei Thomas Spiesl, Johann-Baptist-Zimmermann-Straße 4, 83629 Weyarn